Mikrohybrid-System für den VW Golf

feedback@motor1.com (Stefan Leichsenring)
Mikrohybrid-System für den VW Golf

Neuer 130-PS-Benziner mit Motorabschaltung im Freilauf

Ein Benzinmotor, wie es zuvor noch keinen gab: So vollmundig kündigt VW den neuen 1.5 TSI ACT Bluemotion mit 130 PS an. Und das mit Recht, denn das Aggregat wartet gleich mit mehreren technischen Weltneuheiten auf. Vor allem aber soll der Benziner so sparsam sein wie ein Diesel.

Zylinderabschaltung und „Freilauf-Motor-Aus"
Wer sich bei VW auskennt, für den ist das Kürzel ACT nichts Neues. Es steht für Active Cylinder Management Technology, was man einfach mit Zylinderabschaltung übersetzen kann: Bei niedriger Last legt der Motor zwei von vier Zylindern still. Das gabs schon beim Vorgängermotor 1.4 TSI, doch der 1.5 TSI ACT Bluemotion kann noch mehr: Sobald der Fahrer vom Gas geht oder den Wagen bergab rollen lässt, wird der TSI komplett abgeschaltet. Außerdem wird der Motor durch Öffnen der Kupplung abgekoppelt, so dass er nicht mitgeschleppt werden muss. Dieses so genannte Segeln ist besonders spritsparend. Das System nutzt neben dem Zwölf-Volt-Bordnetz eine Lithium-Ionen-Batterie, die während der Motor-Aus-Phase die Bordelektronik mit Energie versorgt.

Miller-Zyklus und variable Turbinengeometrie
Aber das ist noch nicht alles. Das Aggregat arbeitet auch nach dem Miller-Brennverfahren. Diese innovativ gesteuerte Verbrennung führt zu einem um zehn Prozent verbesserten Wirkungsgrad. Da die Öffnungszeiten der Einlassventile im Miller-Zyklus kürzer sind, muss die Zylinderfüllung über einen erhöhten Ladedruck realisiert werden. Dazu nutzt Volkswagen einen Turbolader mit variabler Turbinengeometrie (VTG) – eine Technik, die bisher nur von Dieseln und bei Sportwagen wie dem Porsche 911 Turbo bekannt war. Während ein normales Turbosystem einen Teil des Abgasstroms über ein Wastegate-Ventil an der Turbine vorbeileitet, wird bei einem VTG-Lader immer der ganze Abgasstrom über die Turbine geleitet. So geht keine Energie verloren und der Verbrauch sinkt.

Nur 0,1 Liter weniger Normverbrauch
Und was bringt das Ganze? Der 1.5 TSI ACT Bluemotion mit 130 PS kommt derzeit im Golf und Golf Variant zum Einsatz. Der Normverbrauch des Golf mit DSG beträgt laut offizieller Preisliste 4,8 Liter je 100 Kilometer. Das ist gerade mal ein Zehntelliter Ersparnis gegenüber dem 150 PS starken Golf 1.5 TSI ACT DSG (ohne Freilauf-Motor-Aus, Miller-Zyklus und VGT). Und das bei 20 PS weniger Leistung. Auch die vollmundige Aussage „so sparsam wie ein Diesel“ ist zumindest fragwürdig: Der 150 PS starke 2.0 TDI im Golf kommt laut Datenblatt mit 4,4 Liter aus. Vielleicht will VW deshalb das Prinzip weiterentwickeln. Derivate mit weniger Zylindern und kleineren Hubräumen seien denkbar, sagen die Wolfsburger, genauso wie Mild-, Full- und Plug-In-Hybrid- sowie Erdgasantriebe.

Lesen Sie auch: