Mike Myers: Vater-Sohn-Ausflug auf dem roten Teppich

Mike Myers mit seinem Sohn Spike bei der Premiere von "If These Walls Could Sing". (Bild: imago/UPI Photo)
Mike Myers mit seinem Sohn Spike bei der Premiere von "If These Walls Could Sing". (Bild: imago/UPI Photo)

Seltener Auftritt auf dem roten Teppich: Der "Austin Powers"-Star Mike Myers (59) hat sich bei der Premiere der Disney+-Dokumentation "If These Walls Could Sing" in New York City mit seinem ältesten Sohn Spike (11) gezeigt. Auch Mutter Kelly Tisdale (41), die mit Myers seit 2010 verheiratet ist, hatte das Vater-Sohn-Gespann im Schlepptau. Tisdale und Myers haben außerdem die beiden gemeinsamen Kinder Paulina (7) und Sunday (8).

Auf der Premiere des Films von Mary McCartney (53), Tochter der Beatles-Ikone Paul McCartney (80), waren unter anderem auch Thin-Lizzy-Gitarrist John Sykes (63) und Musiker Elvis Costello (68). Auch Schauspieler Steve Buscemi (64) und seine Kollegin Frances McDormand (65) mischten sich unter das Publikum.

Darum geht es in "If These Walls Could Sing"

Die Dokumentation "If These Walls Could Sing" erzählt die Geschichte der legendären Abbey Road Studios in London. Neben den Beatles nahmen dort zahlreiche Künstler wie unter anderem Shirley Bassey, Mick Jagger, Elton John, The Who, Eric Clapton, Pink Floyd oder in neuerer Zeit auch Duran Duran, Oasis oder Amy Winehouse Songs auf. Die Beatles widmeten ihr Album "Abbey Road" aus dem Jahre 1969 dem legendären Aufnahmestudio. Die Doku ist ab dem 16. Dezember beim Streaminganbieter Disney+ abrufbar.