MiFID II: Welche Assetmanager künftig für Research selbst bezahlen

 

Die zum Jahreswechsel startende Neuregelung MiFID II sieht die explizite Ausweisung von Researchkosten vor. FundResearch gibt einen Überblick, wie die Kapitalverwalter damit umgehen.






 

Kosten werden an die Kunden weitergegeben:



Kosten werden selbst getragen:

  • Allianz Global Investors

  • Aviva Investors

  • AXA IM

  • Baillie Gifford

  • Barings

  • BlackRock (Sao Paolo: BLAK34.SA - Nachrichten)

  • BlueBay Asset Management

  • Brewin Dolphin (Other OTC: BDNHF - Nachrichten)

  • Brooks Macdonald (London: BRK.L - Nachrichten)

  • Canada Life

  • Charles Stanley (London: CAY.L - Nachrichten)

  • Deutsche AM

  • Equitile

  • Evenlode

  • Fisch AM

  • Flossbach von Storch

  • Franklin Templeton

  • Goldman Sachs AM

  • Hermes

  • HSBC Global AM

  • Insight Investment

  • Invesco (Frankfurt: 3IW.F - Nachrichten)

  • Janus Henderson

  • JO Hambro

  • JPMorgan AM

  • Jupiter

  • Kempen Capital Management

  • M&G Investment

  • Majedie AM

  • NN IP

  • Newton IM

  • Northern Trust

  • Pimco

  • Rathbones

  • Robeco

  • Royal London

  • Ruffer

  • Russell Investments

  • Schroders (Frankfurt: 929969 - Nachrichten)

  • Seven IM

  • Standard Life Aberdeen

  • Stewart Investors

  • SVM

  • T. Rowe Price

  • Troy AM

  • TwentyFour AM

  • UBS (London: 0QNR.L - Nachrichten)

  • Unigestion

  • Union Investment

  • Vanguard

  • Woodford IM



Bisher keine eindeutige Stellungnahme:

  • Ashmore BNY Mellon Candriam

  • Credit Suisse (IOB: 0QP5.IL - Nachrichten)

  • GAM

  • Investec (London: INVP.L - Nachrichten)

  • Legal & General IM

  • Lyxor

  • Morgan Stanley (Xetra: 885836 - Nachrichten)

  • Natixis Global AM

  • Nordea Old Mutual Global Investors

  • Pictet

  • State Street Global Advisors



Quelle: FT



(DW)