Microsoft-Aktie: So viel wäre eine Investition von 10.000 Euro vor 10 Jahren heute wert

Trend-Aktie Reisen Airbnb
Trend-Aktie Reisen Airbnb

An der Börse zahlt es sich in der Regel aus, langfristig zu investieren und die täglichen Kursschwankungen weitgehend zu ignorieren. Genau so hat es auch Warren Buffett geschafft, über die Jahrzehnte den Markt weit hinter sich zu lassen.

Genau genommen braucht es nicht viel mehr als eine Handvoll Ideen, um an der Börse reich zu werden.

Ein gutes Beispiel dafür ist die Entwicklung der Microsoft (WKN: 870747)-Aktie. Microsoft ist einer der größten und profitabelsten Konzerne der Welt. Schon um die Jahrtausendwende war der Konzern kurzzeitig der wertvollste Konzern der Welt.

13 Jahre Stagnation mündeten in eine gigantische Rally

Nach dem Platzen der Dotcom-Blase ging es aber steil bergab und von da an hat sich die Aktie unglaubliche 13 Jahre nur seitwärts bewegt. Dabei hat Microsoft in diesen 13 Jahren kontinuierlich Umsatz und Gewinn gesteigert. Aus einer massiven Überbewertung ist so über die Jahre eine massive Unterbewertung geworden, weil die Aktie aus dem Fokus der Anleger geraten ist.

Diese Unterbewertung hat sich aber über die vergangenen zehn Jahre korrigiert und hätte langfristig orientierten Anlegern jede Menge Gewinn beschert.

Werfen wir deshalb einen Blick darauf, was mit einer Investition von 10.000 Euro in Microsoft-Aktien vor zehn Jahren passiert wäre.

Am 29.07.2012 konnte man eine Microsoft-Aktie für nur 23,95 Euro oder 29,64 US-Dollar kaufen. Für 10.000 Euro hätte man also 417 Aktien bekommen.

Was wäre aus 10.000 Euro in Microsoft-Aktien geworden?

Inzwischen kostet eine Microsoft-Aktie 297,60 Euro und die 417 Aktien wären entsprechend 124.099 Euro wert (Stand 29.07.2022)!

Noch dazu hätte man Tausende Euro an Dividenden bekommen. Aktuell zahlt Microsoft eine Dividende von 2,48 US-Dollar je Aktie. Vor Abzug von Steuern würde man aktuell also knapp 1.000 Euro pro Jahr bekommen. Insgesamt hätte man über die zehn Jahre 17,36 US-Dollar je Aktie an Dividenden kassiert. In wenigen Jahren wird man dann also schon seinen gesamten Einsatz zurückbekommen haben.

Aber die Wachstumsstory der Microsoft-Aktie ist noch lange nicht am Ende. Zwar ist die Aktie inzwischen wahrscheinlich nicht mehr unterbewertet. Aber Microsoft schafft es auch heute noch, Jahr für Jahr schnell zu wachsen.

Im Ende Juni abgelaufenen Geschäftsjahr ist der Gewinn je Aktie um 20 % auf 9,65 US-Dollar gestiegen. Und in diesem Jahr wird es wohl einmal mehr kräftig raufgehen.

Die Rally kann munter weiterlaufen

Ein Nebeneffekt der extrem hohen Gewinne ist, dass Microsoft nur einen verhältnismäßig kleinen Teil der Gewinne innerhalb des Unternehmens verwenden kann. Immerhin lag der Nettogewinn im letzten Geschäftsjahr bei beeindruckenden 72,7 Mrd. US-Dollar! Allein über die Dividende werden deshalb aktuell mehr als 18 Mrd. US-Dollar an die Aktionäre zurückgegeben. Und Microsoft tendiert dazu, die Dividende jährlich anzuheben.

Der überwiegende Rest wird für umfangreiche Aktienrückkäufe verwendet. Im letzten Geschäftsjahr hat Microsoft eigene Aktien im Wert von mehr als 32 Mrd. US-Dollar zurückgekauft. Damit hat sich der Anteil jedes einzelnen Aktionärs am Unternehmen automatisch vergrößert, ohne auch nur einen einzigen weiteren Cent investieren zu müssen. Viel mehr kann man sich als Aktionär kaum wünschen.

Der Artikel Microsoft-Aktie: So viel wäre eine Investition von 10.000 Euro vor 10 Jahren heute wert ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt Microsoft-Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Microsoft.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.