Michelle Hunziker & Eros Ramazotti: Das ist der wahre Trennungsgrund

Michelle Hunziker und Eros Ramazotti galten spätestens seit ihrer Hochzeit im Jahr 1998 als absolutes Traumpaar, Töchterchen Aurora machte das Familienglück perfekt. Nach vier Jahren Ehe trennte sich Ramazotti allerdings schon wieder von Hunziker. Gerüchte kursierten, der Sänger sei unter anderem eifersüchtig auf den Erfolg seiner Frau. Diesen Behauptungen setzte Hunziker nun in der italienischen Talkshow „Verissimo“ ein Ende – 15 Jahre, nachdem die Ehe in die Brüche ging.

Sie galten lange als Traumpaar: Michelle Hunziker und Eros Ramazotti. (Bild: ddp Images)

Wie die Moderatorin jetzt zugab, trat sie im Jahr 2000 der Sekte „Krieger des Lichts“ bei. Deren Ideologie stützt sich vor allem auf das „Handbuch des Kriegers des Lichts“ des spirituellen Erfolgsautors Paulo Coelho, der Schriftsteller selbst hat mit der Sekte jedoch nichts zu tun.

„Sie nutzten meine Schwächen aus, sie kontrollierten sogar meine Telefonanrufe. Vier Jahre lang habe ich nicht mit meiner Mutter gesprochen. Sie sagten, dass mein Mann einen negativen Einfluss auf mich hatte, obwohl ich ihn sehr liebte. Als Eros mich vor die Wahl zwischen ihm und der Sekte stellte, habe ich mich für sie entschieden“, so Hunziker in der Talkshow. Erst vier Jahre später, im Jahr 2006, trat sie aus der Sekte aus.

Im Jahr 2014 heiratete Michelle Hunziker Tomaso Trussardi. (Bild: ddp Images)

Und auch darüber wird man sicher bald mehr erfahren. Denn demnächst soll ihre Autobiografie mit dem Titel „Ein scheinbar perfektes Leben“ erscheinen, in der Hunziker mit ihrer Vergangenheit aufräumt. Mittlerweile ist die Moderatorin mit dem strahlenden Lächeln erneut verheiratet – mit dem Modeunternehmer Tomaso Trussardi. Gemeinsam haben sie zwei kleine Töchter.