Michael Wendler: "Ich komme zurück"

·Lesedauer: 2 Min.

Es ist schon eine Weile her, dass Michael Wendler zuletzt deutschen Boden betrat. Seit einem Jahr hat der Sänger ('Sie liebt den DJ') seine Wahlheimat USA nicht mehr verlassen. Warum auch? Er lebt dort mit Ehefrau Laura Müller (21) ein Luxus-Leben unter der Sonne Floridas. Hierzulande wartet indes die Steuerbehörde mit Millionenforderungen.

Konzerte und ein neues Album

Doch von denen lässt sich der Wendler anscheinend nicht schrecken, denn im Gespräch mit 'Bild' verkündete er jetzt: "JA – ich komme zurück nach Deutschland! Nicht mit Wohnort, der bleibt die USA. Und nein, ich hatte niemals vor, meine Karriere zu beenden. Das haben immer nur andere behauptet." Der Schlagerstar will also vor allem seine schwächelnde Karriere wieder ankurbeln. "Vielleicht wird es 2022 wieder Konzerte geben und höchstwahrscheinlich kommt mein neues Album zeitgleich."

Seitenhieb auf Ex-Manager

Einen Seitenhieb auf seinen ehemaligen Manager Markus Krampe landete er auch gleich noch: "(Er) hat nach mittlerweile drei Trennungen dreimal erklärt, dass meine Karriere beendet ist. Er sollte mich eigentlich besser kennen, denn zweimal hatte er bislang unrecht." Nach Michael Wendlers Ausstieg bei "DSDS' und dem Abgleiten seines Schützlings in die Querdenker-Szene hatte Krampe im vergangenen Jahr bei bei 'Pocher – Gefährlich ehrlich' mit Tränen in den Augen erklärt: "Das hat sich angedeutet über einen längeren Zeitraum."

Wie sieht es derweil mit seinen Schulden aus? Laut 'Bild' ist der Haftbefehl gegen den Sänger, der einen Prozess fernblieb, aufgehoben. Er könnte sich also frei bewegen. Das Finanzamt könnte den Gerichtsvollzieher vorbei schicken — es ist allerdings fraglich, was es zu pfänden gibt, wenn der Wohnsitz des Wendlers nach wie vor in den USA ist. Vieles hängt sicher davon ab, wie sehr seine Fans Michael Wendler trotz Verschwörungs-Geschwafel die Treue halten.

Bild: Henning Kaiser/picture-alliance/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.