mic AG: Kaufvertrag zur Übernahme der faytech AG unterzeichnet

·Lesedauer: 3 Min.

mic AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme/Kapitalerhöhung
mic AG: Kaufvertrag zur Übernahme der faytech AG unterzeichnet

24.12.2021 / 11:10 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

München, 24.12.2021 - Die mic AG hat am heutigen Tage den Kaufvertrag zur Übernahme sämtlicher Aktien an der faytech AG ("faytech"), Witzenhausen, unterschrieben. Verkäufer waren dabei 40 Einzelpersonen und Unternehmen um den Gründer und Vorstand der faytech AG, Herrn Arne Weber. Faytech ist einer der führenden Hersteller von Touch-Lösungen und -Technologien im industriellen Umfeld und für den Point-of-Sale (POS). Entwicklung und Vertrieb der faytech-Produkte finden in Deutschland, China und den USA statt. Die Produktion befindet sich ganz überwiegend an zwei Standorten in China.

Das Term Sheet für die Übernahme wurde am 29.07.2021 geschlossen und veröffentlicht. Seither hat die mic AG parallel zur Durchführung der Due Diligence und Verhandlung des finalen Kauf- und Einbringungsvertrages zusammen mit der faytech AG und der 100%-igen mic-Tochtergesellschaft Pyramid Computer GmbH am gemeinsamen Geschäftsmodell und der besten Herangehensweise zur Hebung der vorhandenen Synergien gearbeitet.

Die Gegenleistung für den Erwerb der faytech besteht aus einer Bar- und einer Sachkomponente. Der Kaufpreis ist auf den Maximalbetrag von EUR 15,86 Mio. begrenzt und richtet sich nach dem Mittelwert aus dem 0,75-fachen Umsatz und dem 6,95-fachen EBIT der faytech-Gruppe im Geschäftsjahr 2021. Die dafür heranzuziehenden Zahlen werden vom Abschlussprüfer der mic AG festgestellt. Die Barkomponente beträgt maximal EUR 4,53 Mio. Für die Aktienkomponente wird die mic AG nach finaler Ermittlung der relevanten Zahlen für 2021 im zweiten Halbjahr 2022 eine Sachkapitalerhöhung durchführen. Der Ausgabebetrag je Aktie wird sich voraussichtlich auf EUR 3,30 belaufen und kann bei Unterschreiten eines bestimmten Durchschnittskurses der mic-Aktie vor der Kaufpreisfestellung auf EUR 2,97 reduziert werden.

Darüber hinaus wurde für die Verkäufer ein Earn Out in Höhe von maximal EUR 7,14 Mio. vereinbart, der sich nach den faytech-Geschäftszahlen für 2022 sowie den Geschäftszahlen der mic-Gruppe inklusive faytech für 2023 richtet. Der Earn Out wird in mic-Aktien zu einem fixen Ausgabepreis von EUR 3,30 gewährt.

Mit dem Closing der Transaktion, das im Januar 2022 erwartet wird, sollen die beiden faytech-Vorstände Arne Weber und Peter Trosien neben Andreas Empl und Josef Schneider zu weiteren Vorständen der mic AG bestellt werden. Arne Weber und Peter Trosien verbleiben zudem im Vorstand der faytech AG. Wirtschaftlich wird die faytech von der mic AG zum 1.1.2022 übernommen.

Kontakt mic AG:
Andreas Empl
Vorstand
Sendlinger-Tor-Platz 8
80336 München
Tel: +49 89 244192 200
Fax: +49 89 244192 230
info@mic-ag.eu
www.mic-ag.eu
ISIN: DE000A0KF6S5 | WKN: A0KF6S | Symbol: M3B

24.12.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

mic AG

Sendlinger-Tor-Platz 8

80336 München

Deutschland

Telefon:

+49 89 244192 200

Fax:

+49 89 244192 230

E-Mail:

info@mic-ag.eu

Internet:

www.mic-ag.eu

ISIN:

DE000A254W52

WKN:

A254W5

Indizes:

Scale30

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1262187


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.