1 / 7

1. Holzkonstruktion im Industrial Style

Unser erstes Beispiel zeigt, wie man in einer 37 qm kleinen Einraumwohnung mit einer überdurchschnittlich hohen Decke Wohnraum hinzugewinnen kann – über ein Zwischengeschoss. Und was ist ein Zwischengeschoss eigentlich genau? Genau das Gleiche wie ein Mezzanin: Ein innerhalb einer Etage zusätzlich eingefügtes, niedrigeres Geschoss. In diesem Fall wurde es über dem offenen Kochbereich installiert – und zwar als Teil eines interessanten Holzrahmengebildes, welches gleichzeitig als Raumteiler zwischen der Küche und dem restlichen Raum fungiert. Das Ganze wurde im industriellen Stil gehalten, der sich harmonisch dem großzügigen Loft-Look der Wohnung anpasst. Durch das Zwischengeschoss erhalten die Bewohner über der Küche nun also eine zusätzliche Wohnfläche und erweitern so auf stylishe und praktische Art ihren Wohn- und Lebensraum.

Credits: homify / Beriot, Bernardini arquitectos

Mezzanine: Schöne Ideen für Zwischengeschosse

Egal, ob WG-Zimmer im sanierten Altbau, Einraumwohnung oder ganz normales Einfamilienhaus: Was tun, wenn der Wohnraum knapp und das vorhandene Raumangebot irgendwie zu eng wird? Wenn man gerne noch ein paar Quadratmeter zusätzlich zur Verfügung hätte, ein aufwändiger An- oder Umbau aber nicht infrage kommt? Die Lösung: Mezzanine. Ihr könnt mit diesem Wort nichts anfangen und fragt euch: Was ist ein Mezannin? Hier kommt unsere Antwort: Dabei handelt es sich um sogenannte Zwischengeschosse, die in einen bestehenden Raum eingefügt werden und somit für zusätzliche Fläche sorgen. Je nach vorhandener Raumgröße und Deckenhöhe kann man so einen kompletten Raum auf einer weiteren Etage hinzugewinnen oder aber auch nur eine kleine Abstell- beziehungsweise Schlaffläche schaffen. So oder so sind Mezzanine Gold wert und auch optisch eine echte Bereicherung, die das gewisse Etwas mitbringt. Wir zeigen euch heute zur Inspiration ein paar besonders gelungene Beispielprojekte unserer Experten.