Mexikos Ex-Präsident mit neuem Anti-Trump-Video: So verhinderst du einen Atomkrieg, Donald

Vicente Fox ist bekannt für seine witzigen Anti-Trump-Videos. (Bild: ddp Images)

Der ehemalige mexikanische Staatschef Vicente Fox wird in den sozialen Netzwerken für seine zynischen Anti-Trump-Videos gefeiert. In seinem neusten Film erklärt er dem US-Präsidenten, wie man einen Atomkrieg verhindert.

Ginge es nach Vicente Fox, so wäre das Größte, was Donald Trump während seiner Amtszeit tun könnte, aufzuhören. Der ehemalige mexikanische Präsident veröffentlicht, gemeinsam mit der Comedy-Website „Super Deluxe“, regelmäßig Videos auf YouTube, in denen er dem neuen US-Präsidenten Donald Trump auf sehr zynische Art und Weise Ratschläge erteilt. In seinem neuesten Beitrag möchte er Trump davon abraten, einen Atomkrieg anzuzetteln.

Dafür hat der Ex-Präsident fünf Fragen vorbereitet, die er Trump in einem Fünf-Minuten-Clip stellt: „Wenn es um Krieg geht, ist es wichtig, nicht überstürzt zu handeln. Ich habe eine Liste von fünf Fragen erarbeitet und ich möchte, dass du dir diese Fragen stellst, bevor du den Knopf drückst“, so Mexikos Ex-Präsident. Dann fährt er fort: „Die erste Frage, die du dir stellen solltest, bevor du einen Krieg anzettelst: ‘Würdest du selbst darin kämpfen?‘“

Vincente Fox spricht damit auf Trumps mehrfache Wehrdienstverweigerung im Vietnamkrieg an: „Wenn ein Krieg, den du heute anzetteln willst, nicht so verdammt gerechtfertigt ist, dass auch ein junger Donald Trump mitkämpfen würde, dann schick nicht andere junge Leute raus, um zu sterben.“

Lesen Sie auch: Die “Titanic” veräppelt Merkel mit einem Trump-Video

Was US-Präsident Donald Trump wohl von Vicentes witzigen Lehrvideos hält? (Bild: ddp Images)

Des Weiteren empfiehlt Fox dem ungeduldigen „kleinen Jungen“ Trump, immer eine Tüte Kekse in seinem Atomwaffen-Koffer zu lagern, die ihn beruhigen soll, wenn er mal wieder wie ein Kleinkind herumzappelt und möglicherweise überstürzt handelt. Und er erklärt dem US-Präsidenten, dass man Krieg mittlerweile auch sehr realitätsnah in Videospielen wie „Call of Duty“ oder „Bill O’Reilly“ spielen könne.

In seiner letzten Frage richtet sich Fox mit den Worten „Willst du ein Held sein?“ direkt an den US-Präsidenten. Und weiter: „Denn du kannst einer sein. Und es ist so einfach. Alles, was du tun musst, ist aufhören. Hau einfach ab! Das wird so viele Menschen glücklich machen, dich eingeschlossen. Dann kannst du endlich wieder golfen und zurück zu der Frau gehen, die du liebst, Ivanka. Aber wenn du nicht aufhören willst, Donald, bitte gib dein Bestes, die Welt nicht in die Luft zu sprengen.“

Sehen Sie auch: Ex-Präsident Barack Obama plädiert für mehr Toleranz