Nach Met Gala: Kim Kardashian nimmt weiter ab

Kim Kardashian credit:Bang Showbiz
Kim Kardashian credit:Bang Showbiz

Kim Kardashian lässt die Pfunde nach der Met Gala weiter purzeln.

Die Reality-TV-Darstellerin war dieses Jahr das große Gesprächsthema bei dem jährlichen Fashion-Event im New Yorker Metropolitan Museum of Art: Sie erschien im ikonischen Kleid von Marilyn Monroe, das diese 1962 getragen hatte, als sie für Präsident John F. Kennedy sang. Eigenen Angaben zufolge verlor Kim rund sieben Kilo innerhalb von drei Wochen, um in die edle Robe zu passen.

Wie sie nun in der ‚Today Show‘ verrät, hat sie seitdem weitere 2,5 Kilo abgenommen. „Ich habe dadurch tatsächlich viel über meinen Lebensstil und meine Gesundheit gelernt. Seit [der Met Gala] habe ich mich weiter sehr gesund ernährt“, berichtet die vierfache Mutter. „Ich habe insgesamt 9,5 Kilo abgenommen. Ich versuche nicht, noch mehr Gewicht zu verlieren, aber ich habe mehr Energie als je zuvor.“

Doch wie hat es Kim eigentlich geschafft, so schnell an Gewicht zu verlieren? „Ich habe so viel Zucker weggelassen – viel Junk-Food, von dem ich gar nicht realisierte, dass ich es aß, viel frittiertes Essen. Ich habe meinen Lebensstil einfach komplett geändert“, erzählt sie.

Ihre radikale Diät provozierte allerdings auch viel Kritik im Netz. Der Mode-Unternehmerin wurde vorgeworfen, falsche Körperideale zu bedienen und ihre Fans auf ungesunde Weise zu beeinflussen. Diesen Vorwurf wollte sie nicht auf sich sitzen lassen und betonte kürzlich gegenüber ‚The New York Times‘: „Ich habe nicht gesagt: ‚Hey Leute, warum verliert ihr dieses Gewicht nicht innerhalb kurzer Zeit?‘ Ich dachte einfach ‚Okay, Christian Bale kann es für eine Filmrolle tun und das ist akzeptabel.' Und Renée Zellweger hat für eine Rolle zugenommen. Für mich ist alles dasselbe."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.