Kaum ein Fan kennt den Grund: Deshalb schweigt Mesut Özil während der deutschen Nationalhymne

Tim Grübl
* Mesut Özil hat sich wieder einmal geaußert, warum er die deutsche Nationalhymne vor den Spielen nicht mitsingt.
  • Mesut Özil hat sich wieder einmal geäußert, warum er die deutsche Nationalhymne vor den Spielen nicht mitsingt.
  • Der Arsenal-Profi bete währenddessen und kann die Kritik an ihm nicht nachvollziehen.
  • Oben im Video: Lothar Matthäus macht eigene Nationalmannschafts-Aufstellung – und demütigt Özil 

Bei den Spielen der deutschen Nationalmannschaft flammt ein Thema immer wieder auf: Müssen deutsche Nationalspieler beim traditionellen Abspielen der Hymne mitsingen – oder nicht?

Während Manuel Neuer, Thomas Müller oder Toni Kroos meistens offensichtlich die Nationalhymne in die vorbeifahrende Kamera singen, schweigt einer konsequent: Mesut Özil.

So war es auch bei der WM-Auftaktniederlage der Deutschen gegen Mexiko: Özil schweigt – und das seit seinem DFB-Debüt im Jahr 2009.

“Während die Hymne gespielt wird, bete ich”

Bei vielen Fans stößt dieses Verhalten auf Unverständnis und man hat das Gefühl, viele Hobby-Nationaltrainer kritisieren ihn überwiegend aufgrund seines Verhaltens, und nicht so sehr wegen seiner spielerischen Leistung.

Doch der 29-Jährige hat seine Gründe, warum er beim Abspielen der deutschen Nationalhymne schweigt – und das hat nichts mit fehlendem Nationalstolz oder gescheiterter Integration zu tun:

“Während die Hymne gespielt wird, bete ich. Und ich bin sicher, dass diese Einkehr mir und damit auch meiner Mannschaft Kraft und Zuversicht gibt, um den Sieg nach Hause zu fahren. Schon als kleiner Junge habe ich vor Spielen auf dem Fußballplatz gebetet. Und so halte ich es bis heute bei.”

Das sagte der Arsenal-Profi im WM-Magazin “Mission Titelverteidigung”, das kurz vor der Weltmeisterschaft in Russland veröffentlicht wurde.

Schon häufiger wurde Özil auf diese Frage angesprochen, 2017 äußerte er sich gegenüber der “Welt am Sonntag” ähnlich.

Im Gespräch mit “Mission Titelverteidigung” äußert er sich auch zu der Kritik an dieser Praxis. 

...Weiterlesen auf HuffPost