Freundschaft mit Ronaldo? Messi ist skeptisch

Im Oktober musste Lionel Messi (r.) Cristiano Ronaldo zum Gewinn des FIFA Awards gratulieren

Der FC Barcelona zählt Jahr für Jahr zu den Favoriten in der Champions League. Für Lionel Messi führt der Weg zum Titel in dieser Saison jedoch nur über zwei Teams.

"City (Manchester City, Anm. d. Red.) ist gerade eines der stärksten Teams, zusammen mit PSG. Sie waren bis jetzt die stärksten Mannschaften, aber die Saison ist lang", sagte Messi der Marca am Rande der Verleihung des "Goldenen Schuhs".


Messi rechnet mit Real und Bayern

Aber auch Madrid hat Messi auf der Liste. "Ich würde Real Madrid wegen ihrer Klasse und Erfahrung nie abschreiben, auch wenn sie gerade nicht die erwarteten Ergebnisse einfahren", so Messi. "Bayern München auch. Sie sind eine weitere große Mannschaft, die am Ende der Saison noch dabei sein wird."


Der Argentinier erhielt am Freitag in Barcelona bereits zum vierten Mal den "Goldenen Schuh" für Europas besten Torschützen (37 Tore in der Saison 2016/17) und zog damit mit Cristiano Ronaldo gleich.

"Keine Beziehung" zu Ronaldo

Für die Zukunft sieht der 30-Jährige mehr Konkurrenz als CR7. "In den vergangenen Jahren waren es nur zwei, aber jetzt können auch Spieler wie Neymar, Kylian Mbappe und Luis Suarez darum kämpfen", prophezeit Messi.

Die Beziehung zu seinem größten Rivalen Ronaldo bezeichnet er derweil als kühl. Der Portugiese hatte zuvor gemeint, er und Messi könnten in der Zukunft Freunde werden.

"Ich weiß nicht, ob wir das werden. Freundschaft entwickelt sich, indem man Zeit miteinander verbringt und sich gegenseitig kennenlernt. Wir haben keine Beziehung", sagte Messi. "Hauptsächlich, weil wir uns nur bei Preisverleihungen sehen und nur dort miteinander sprechen. Alles ist gut, aber unsere Wege kreuzen sich nicht oft."