Messerangriff in Den Haag: Täter flüchtig - 2 Mädchen unter Opfern?

Nach der Messerattacke in einer belebten Einkaufsstraße in Den Haag sucht die Polizei weiter nach dem flüchtigen Tatverdächtigen. Die Beamten führten Kontrollen in Bahnhöfen und dem öffentlichen Nahverkehr durch. Inzwischen wurden die drei bei dem Angriff verletzten Minderjährigen aus dem Krankenhaus entlassen. Zum genauen Alter und Geschlecht der Opfer schweigen die Einsatzkräfte. Unter Berufung auf Zeugen berichtet der öffentlich-rechtliche Sender "NOS", dass zwei Mädchen darunter sein sollen, die schreiend in einen Laden gerannt waren. 

Die Attacke hatte sich nahe der Altstadt ereignet. Bisher gibt es keine Täterbeschreibung. Eine erste Aussage, wonach es sich um einen Mann mittleren Alters nordafrikanischer Abstammung handelt, zog die Polizei später wieder zurück. Laut der Zeitung "Algemeen Dagblad", sollen die Ermittler unweit des Tatorts ein großes Messer entdeckt haben. Offiziell bestätigt wurde das allerdings nicht.

Der Angriff in Den Haag ereignete sich wenige Stunden nachdem im Zentrum von London ein Mann zwei Menschen erstach , ehe er von der Polizei erschossen wurde. Anders als in London gab es in Den Haag zunächst keinen Hinweis auf ein terroristisches Motiv. Allerdings werde in alle Richtungen ermittelt, teilte die Polizei mit.

In den sozialen Medien werden Videos aus Den Haag geteilt.