Merkel zollt auf G20-Gipfel Ärzten und Sanitätern Respekt

·Lesedauer: 1 Min.
Selfie mit US-Präsident Biden auf Gipfel (AFP/Filippo MONTEFORTE)

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat beim G20-Gipfel in Rom die Verdienste von Beschäftigten im Gesundheitswesen im Kampf gegen die Corona-Pandemie hervorgehoben. Es sei eine "wunderbare Idee" gewesen, dass die italienischen Gastgeber zum traditionellen Gruppenfoto der G20-Chefs auch Ärzte und Sanitäter hinzugeladen hätten, sagte die Kanzlerin nach Angaben aus italienischen Delegationskreisen in der ersten Arbeitssitzung des Spitzentreffens. Die G20-Chefs seien sich der Verdienste des Gesundheitspersonals für die Gesellschaft bewusst.

Thema der Sitzung war laut Programm die "Globale Wirtschaft und Gesundheit", im Mittelpunkt sollten die Corona-Pandemie und ihre Folgen stehen. In der Sitzung habe es breite Unterstützung für den italienischen Vorschlag gegeben, eine Arbeitsgruppe einzusetzen, die bis zum kommenden Jahr Vorschläge zu den Bereichen globale Finanzen und Pandemiebekämpfung vorlegen soll, hieß es aus Kreisen der Gipfelpräsidentschaft.

Viel Lob fand demnach in der Sitzung auch die Einigung der G20-Minister vom Sommer auf die Einführung einer internationalen Mindestbesteuerung für Unternehmen. US-Präsident Joe Biden wurde mit den Worten zitiert: "Die internationale Gemeinschaft unterstützt die Menschen, indem sie sicherstellt, dass Unternehmen ihren Anteil zahlen."

pw/jes

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.