Merkel: Terrorismus kann uns nie besiegen

Mit den Vertretern anderer Parteien sei aus Respekt vor den Opfer für zwei Tage Zurückhaltung im Wahlkampf verabredet worden.

"Ich will ihnen offen sagen, ich habe natürlich heute Nacht überlegt, ob wir uns heute hier treffen sollten. Ob wir in ganz Deutschland Wahlkampfveranstaltungen durchführen sollten. Und ich bin zu dem Schluss gekommen und habe darüber heute Morgen mit den Vertretern der anderen Parteien telefoniert. Ja, das tun wir. Denn Wahlen und Wochen davor - das ist auch eine Feier der Demokratie. Und damit eine Feier unserer Freiheit. Die Terroristen werden das nie verstehen. Aber wir wissen, genau in dieser Demokratie, in der Freiheit und der Achtung des einzelnen Menschen, darin liegt unsere Stärke."