Merkel stellt Lockerung zu Weihnachten bei Disziplin in Aussicht

Arne Delfs
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Lockerungen für das Weihnachtsfest in Aussicht gestellt, falls sich die Bürger im November strikt an die verschärften Corona-Regeln halten.

“Wenn wir im November alle vernünftig sind, dann werden wir uns mehr Freiheiten zu Weihnachten erlauben können”, sagte Merkel am Montag nach der Sitzung des Corona-Kabinetts in Berlin. “Dass es die großen, rauschenden Silvesterpartys gibt, das glaube ich nicht.”

Ziel der ab dem heutigen Montag geltenden Kontakt- und Reisebeschränkungen sei es, die Zahl der täglichen Neuinfektionen wieder “in die Region von 50” pro 100.000 Einwohner zu bringen, sagte die Kanzlerin. Allerdings werde selbst bei einem positiven Verlauf ab Dezember “kein normales Leben wie vorher” möglich sein. Denkbar seien aber etwa Familienbesuche. “Es wird ein Weihnachten unter Corona-Bedingungen, aber es soll kein Weihnachten in Einsamkeit sein”, sagte sie.

Merkel kündigte an, dass sie sich am 16. November erneut mit den Regierungschefs der Bundesländer treffen werde, um den Effekt der Beschränkungen zu bewerten und über mögliche weitere Schritte zu beraten. Sie ließ allerdings offen, welche zusätzlichen Maßnahmen ergriffen würden, falls sich bis dahin nicht der erhoffte Erfolg einstellen sollte.

Die Pandemie sei für Deutschland die “größte Bewährungsprobe seit dem Zweiten Weltkrieg” und ein Ereignis, das in diese Form nur alle hundert Jahre vorkomme, sagte Merkel. Jeder Einzelne habe es jetzt in der Hand, “diesen November zu unserem gemeinsamen Erfolg zu machen.”

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.