Merkel und Ministerpräsidenten beginnen Corona-Beratungen

BERLIN (dpa-AFX) - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder haben mit ihren Beratungen über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie begonnen. Nach einer Beschlussvorlage des Bundes, die der Deutschen Presse-Agentur schon vor der Schaltkonferenz am Donnerstagnachmittag bekannt wurde, ist mit vorsichtigen weiteren Öffnungen zu rechnen. Allerdings müssen die Länderregierungschefs den Überlegungen noch zustimmen. In der Vorlage wird deutlich, dass etliche Maßnahmen auch auf bestimmte Regionen begrenzt bleiben werden.

Nach der Vorlage des Bundes sollen die seit Wochen geschlossenen Spielplätze wieder geöffnet werden können. Dabei sollten Eltern darauf achten, überfüllte Anlagen zu meiden und grundlegende Hygieneregeln einzuhalten.

Auch Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Zoos und botanische Gärten sollen nach Ansicht des Bundes unter Auflagen wieder öffnen dürfen. Voraussetzung sei besonders bei kleinen und historischen Gebäuden, dass die Auflagen zur Hygiene sowie die Einhaltung des nötigen Abstands räumlich und personell umgesetzt werden könnten. Zudem soll wieder ein größerer Teil der Krankenhauskapazitäten für planbare Operationen genutzt werden. Am Vormittag hatte das Corona-Kabinett in Berlin getagt.