Merkel: Konsolidierung und Wachstum wichtig bei Gesprächen mit SPD

dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will in den anstehenden Gesprächen mit der SPD über eine Regierungsbildung auf einen wachstumsfreundlichen Kurs dringen. Es gelte an die Politik der Haushaltskonsolidierung und der wachstumsfreundlichen Investitionen anzuknüpfen, sagte Merkel in einer am Mittwoch ausgestrahlten Video-Grußbotschaft an den Deutschen Arbeitgebertag in Berlin. "Das wird mich auch in den kommenden Gesprächen mit der SPD leiten."

Merkel betonte: "Deutschland und Europa brauchen Stabilität." Unverändert wichtig bleibe es, "die Lohnzusatzkosten unter der Marke von 40 Prozent zu halten". Sie sei gutes Mutes, "dass wir ein so ehrgeiziges Ziel wie Vollbeschäftigung erreichen können".

Für diesen Donnerstag ist ein Gespräch mit Merkel, CSU-Chef Horst Seehofer und SPD-Chef Martin Schulz beim Bundespräsidenten angesetzt. Dabei geht es darum, die Chancen für eine erneute große Koalition zwischen Union und SPD auszuloten.