Merck & Co mit unerwartet gutem Quartal - Ziele angehoben

·Lesedauer: 1 Min.

KENILWORTH (dpa-AFX) - Mit der Rückkehr der Patienten in die Arztpraxen florieren auch die Geschäfte beim Pharmamulti Merck & Co <US58933Y1055> inzwischen wieder. Das dritte Quartal lief für den US-Konzern dabei besser als am Markt erwartet. Die Zuwächse seien durch alle Bereiche gegangen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Kenilworth mit. Das Management um Konzernchef Robert Davis steckt sich daher höhere Ziele für das Jahr. Die Aktie legte vorbörslich zu.

Im dritten Quartal stieg der Umsatz um ein Fünftel auf rund 13,2 Milliarden Dollar (etwa 11,3 Mrd Euro). Das um bestimmte Sondereffekte bereinigte Ergebnis je Aktie (EPS) kletterte um mehr als ein Viertel auf 1,75 Dollar. Unter dem Strich konnte Merck & Co seinen Gewinn aus dem fortgeführten Geschäft mit knapp 4,6 Milliarden Dollar nahezu verdoppeln. Im Gesamtjahr peilt der Konzern nun einen Umsatzanstieg auf 47,4 bis 47,9 Milliarden Dollar an. Das bereinigte EPS soll bei 5,65 bis 5,70 Dollar herauskommen. Die Amerikaner hatten zuletzt Ende Juli ihre Ziele wegen der Abspaltung des Pharmaunternehmens Organon angepasst.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.