Mercedes senkt Preise für Elektro-S-Klasse in China um bis zu 32.000 Euro

(Bloomberg) -- Die Mercedes-Benz Group AG hat die Preise für zwei Elektroauto-Modelle in China um bis zu 32.000 Euro gesenkt, da die harte Konkurrenz auf dem weltweit größten Markt für Stromer zunehmend auf dem Absatz lastet.

Der Luxusautobauer teilte am späten Dienstag auf seiner Website mit, dass er die Preise für einige Modelle seiner EQ-Reihe mit Wirkung vom Mittwoch herabsetzt und Kunden, die die Fahrzeuge erst kürzlich gekauft haben, einen Preisnachlass gewähren wird.

Der EQE wurde auf der chinesischen Mercedes-Website am Mittwochmorgen für 478.000 Yuan (65.100 Euro) angeboten, verglichen mit 528.000 Yuan noch am Dienstag. Die Luxuslimousine EQS wurde am Mittwoch mit 956.000 Yuan gelistet, gegenüber 1,19 Millionen Yuan am Dienstag, was einer Preissenkung von rund 32.000 Euro entspricht.

Mercedes reduziert die Preise informierten Kreisen zufolge, weil die Verkaufszahlen in China zuletzt enttäuschend waren. Einige Händler haben bereits Werbeaktionen durchgeführt, um den Absatz anzukurbeln. Vom EQS wurden zeitweise nur noch 100 Stück pro Monat verkauft, heißt es.

Der EQS ist die vollelektrische Version des Spitzenmodells S-Klasse, in der die modernsten Technologien des Automobilherstellers zum Einsatz kommen sollen. Sein niedriges Dach macht ihn zwar sehr aerodynamisch und erhöht die Reichweite, hat aber zur Folge, dass die Kopffreiheit im hinteren Sitzbereich geringer ist. Das ist ein Nachteil auf dem chinesischen Markt, wo wohlhabende Kunden lieber hinten sitzen, als das Auto selbst zu fahren.

Sich entwickelnder Markt

In einer Erklärung gegenüber Bloomberg News sagte Mercedes, dass sich das obere Segment der Elektroautos in China immer noch entwickelt, insbesondere für Autos mit einem Preis von über 1 Million Yuan.

“Mercedes-Benz beobachtet und analysiert kontinuierlich die dynamische Marktentwicklung, einschließlich der aktuellen Positionierung anderer Hersteller im Luxussegment. Auf dieser Grundlage positioniert Mercedes-Benz bestimmte EQ-Modelle in China neu”, heißt es.

Ausländische Traditionsmarken fallen in China hinter aufstrebende einheimische Hersteller zurück. Nach Angaben der China Passenger Car Association entfielen in den ersten sieben Monaten des Jahres 2022 fast 80% der EV-Verkäufe auf einheimische Automobilhersteller.

Mercedes verkaufte von Januar bis Juli rund 8.800 E-Autos in China, wie Daten des China Automotive Technology and Research Center zeigen, darunter die günstigeren Modelle EQA, EQB und EQC. Der chinesische Elektroauto-Riese BYD, der eher auf den mittleren Markt abzielt, verkaufte hingegen allein im Oktober fast 220.000 E-Fahrzeuge.

Mercedes ist nicht der einzige ausländische Automobilhersteller, der auf den Druck des chinesischen Marktes reagiert. Auch Tesla Inc. senkte im Oktober die Preise für ihre gesamte Produktpalette in China.

Überschrift des Artikels im Original:Mercedes Slashes China EV Prices By Up to $33,000 as Sales Lag

--Mit Hilfe von Selina Xu.

More stories like this are available on bloomberg.com

©2022 Bloomberg L.P.