Mercedes Benz-Arena: Für Céline Dion geht die Show weiter - in Berlin

Céline Dion auf der Bühne s

Zuerst ist da nur diese Stimme in der Dunkelheit, klar, fast zu sehr, und unverwechselbar. Kaum wirft der Scheinwerfer einen ersten Lichtkegel auf ihre blonden Haare, kriecht langsam hinunter zu Gesicht und Hals, lässt ihre Glitzerjacke glühen, tobt die Halle. Nach wenigen Sekunden stehen alle Zuschauer der ausverkauften Mercedes-Benz Arena. Alles bloß für sie, für die letzte Pop-Diva, für Céline Dion, die am Sonntagabend die erste ihrer zwei Deutschlandshows in Berlin gespielt hat. Die zweite wird am Montag stattfinden, auch in Berlin – weil sie sich hier so wohl fühlt, wie sie sagt.

Die Standing Ovations, mit denen Dion gleich während der ersten Zeilen von "Power of Love" empfangen wird, dieser tränenseligen Ballade von 1993, die sind keine Vorschusslorbeeren. Die sind ein Danke – dass sie an diesem Abend überhaupt hier ist. Dion stand zum letzten Mal vor mehr als acht Jahren in Berlin auf der Bühne, denn in der vergangenen Zeit widmete sie sich mehr ihrer Familie als dem großen Auftritt: Vor eineinhalb Jahren starb ihr Ehemann und Manager René Angélil an Krebs, wenige Tage später auch einer ihrer älteren Brüder. "Man muss immer wieder aufstehen und versuchen, stark zu sein", sagt Dion zwischen zwei Liedern. Vielleicht ist sie deswegen nun hier, immer eine Faust in die Höhe gereckt und das Kinn nach vorn.

Dion liebt das KaDeWe und Nürnberger Würstchen

"Wie geht es euch, Berlin?", ruft Dion und grinst. Hier in Berlin zu spielen, das sei ihr wichtig gewesen. Denn sie liebe die S...

Lesen Sie hier weiter!