Meppen-Coach: "Hatten richtig schwere Coronafälle"

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Trotz des Rückschlags beim Comeback nach der Corona-Zwangspause hat Trainer Torsten Frings den Spielern des Fußball-Drittligisten SV Meppen ein großes Lob ausgesprochen.

"Wir hatten 13 Coronafälle mit mittleren bis schweren Symptomen, und was die Jungs geleistet haben gegen einen starken Gegner, war echt super", sagte der frühere Nationalspieler nach dem unglücklichen 0:1 (0:0) beim SV Wehen Wiesbaden bei MagentaSport.

Die Meppener Mannschaft war aufgrund der Corona-Fälle zeitweilig in Quarantäne und absolvierte am Dienstagabend ihr erstes Spiel seit dem 31. Oktober.

Alle 380 Spiele der 3. Liga live. An jedem Spieltag zusätzlich in der Konferenz. Die Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf nur bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE

"Vorbereiten kann man sich auf eine solche Situation nicht. Wichtig ist, dass die Jungs jetzt wieder gesund sind. Wir hatten richtig schwere Coronafälle, an denen die Jungs auch zu knabbern hatten", sagte Frings, der die Umstände jedoch nicht als Ausrede gelten lassen wollte.

In der Tabelle liegt Meppen mit sechs Punkten aus neun Spielen auf dem letzten Platz. Die Partie in Wiesbaden entschied Gianluca Korte (71.) für die Hessen, die mit 19 Zählern zur Spitzengruppe zählen.