Meppen schlägt in letzter Minute zu

Meppen schlägt in letzter Minute zu
Meppen schlägt in letzter Minute zu

Im Spiel des SV Meppen gegen Eintracht Braunschweig gab es Tore am laufenden Band. Am Ende stand es 3:2 zugunsten von Meppen. Gegen den SV Meppen setzte es für Braunschweig eine ungeahnte Pleite. Im Hinspiel hatte Eintracht Braunschweig Meppen in die Schranken gewiesen und mit 5:0 gesiegt.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag der SV Meppen bereits in Front. Thilo Leugers markierte in der zweiten Minute die Führung. Für mehr Beruhigung auf Seiten der Gastgeber sorgte Richard Sukuta-Pasu, der mit seinem Treffer nach Vorlage von Markus Ballmert das 2:0 für Meppen sicherstellte (16.). Kurz darauf bereitete Jan-Hendrik Marx das 1:2 von Braunschweig durch Lion Lauberbach vor (34.). Zur Pause behielt der SV Meppen die Nase knapp vorn. Das 2:2 von Eintracht Braunschweig bejubelte Marx (68.). Die Schlussphase musste Meppen ohne Max Dombrowka bestreiten, der in der 79. Minute mit der Gelb-Roten Karte vom Platz gestellt wurde. Der SV Meppen brachte den Ball zum 3:2 über die Linie (86.). Letzten Endes ging Meppen im Duell mit Eintracht Braunschweig als Sieger hervor.

Kurz vor dem Ende des Fußballjahres rangiert der SV Meppen knapp im gesicherten Bereich. Nach 13 sieglosen Spielen ist Meppen wieder in der Erfolgsspur.

Nach einer starken Saison steht Braunschweig, kurz vor deren Abschluss, mit 68 Punkten auf einem Aufstiegsplatz. Die gute Bilanz der Gäste hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte Eintracht Braunschweig bisher 19 Siege, elf Remis und sieben Niederlagen.

Der SV Meppen tritt am kommenden Samstag beim FC Viktoria 1889 Berlin an, Braunschweig empfängt am selben Tag den FC Viktoria Köln.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.