Melsungen verpasst Sprung auf Platz drei

Michael Roth ist seit 2010 Trainer in Melsungen

Die MT Melsungen hat in der Handball-Bundesliga den möglichen Sprung auf Platz drei verpasst.

Melsungen kam am 14. Spieltag beim HC Erlangen nicht über ein 23:23 (12:10) hinaus. Die Mannschaft von Trainer Michael Roth ist nun mit 20 Punkten Fünfter (DATENCENTER: Die Tabelle).

GWD Minden feierte beim 30:26 (16:11) beim TV Hüttenberg den vierten Saisonsieg. Minden kletterte dadurch mit 13 Zählern auf den zehnten Rang, der TV (5) ist dagegen weiter Vorletzter. Damit bleiben die jeweils Ende Oktober verpflichteten Trainer Emir Kurtagic (Hüttenberg) und Adalsteinn Eyjölfsson (Erlangen) weiter ohne Sieg.

In Hüttenberg war TV-Rückraumspieler Dominik Mappes mit neun Toren der erfolgreichste Werfer. Erlangens slowakischer Rückraumspieler Martin Stranovsky (7) war in der Partie gegen Melsungen der beste Schütze.

Am Sonntag können die Füchse Berlin zum Abschluss des Spieltags gegen die HSG Wetzlar (15 Uhr im LIVETICKER) die Tabellenführung von der SG Flensburg-Handewitt übernehmen.

Die Spiele im Stenogramm:

HC Erlangen - MT Melsungen 23:23 (10:12)
Tore: Stranovsky (8/2), Steinert (6), Haass (3), Link (2), Schröder (1), Schletterer (1), Lux (1), J. Link (1) für Erlangen - Kühn (6/1), Allendorf (4), Danner (3), Reichmann (2/1), Schneider (2), Jaanimaa (2), Lemke (2), Mikkelsen (1), Golla (1) für Melsungen
Zuschauer: 4581

TV Hüttenberg - Minden 26:30 (11:16)
Tore: Mappes (8), Lipovina (5), Fernandes (4), Hofmann (3), Hahn (2), Zörb (1), Wernig (1), Lambrecht (1), Sklenak (1) für Hüttenberg - Michalczik (7), Gullerud (6), Rambo (4), Cederholm (3), Zvizej (3), Doder (2), Pusica (2), Svitlica (1), Südmeier (1), Mansson (1)  für Minden
Zuschauer: 2301