Melanie Müller sorgt mit Instagram-Post erneut für Wirbel

Von einigen Fans als „Rabenmutter“ beschimpft: Melanie Müller. (Bild: ddp Images)

Es ist gerade einmal zwei Monate her, seit Ex-Dschungelkönigin Melanie Müller ihre Tochter Mia Rose zur Welt brachte. In der kurzen Zeitspanne sorgte die frischgebackene Mutter jedoch schon mehrfach für Aufregung. Nun bekommt sie wegen eines Instagram-Posts einen Shitstorm ab.

Acht Jahre lang haben Melanie Müller und ihr Ehemann Mike Blümer versucht, ein Kind zu zeugen. Acht Jahre lang hat es nicht geklappt. Nachdem das Paar kurz vor Weihnachten 2016 erfuhr, dass sie auch kein Kind adoptieren dürften, waren die beiden kurz davor aufzugeben. Doch als der Traum vom Eltern-Dasein geplatzt schien, hat es dann doch noch geklappt: Mitte September brachte Müller Töchterchen Mia Rose zur Welt.

Doch seither steht die Ex-Dschungelkönigin in der Kritik! Fans werfen der Kult-Blondine vor, ihr Kind zu vernachlässigen. Anlass für die Vorwürfe sind mehrere Instagram-Posts, die Müller in den Wochen nach der Geburt veröffentlichte. Aktuell sorgt ein Foto für Diskussionen, bei dem Müller sich mit ihrem Baby im Winterurlaub fotografieren ließ.

In den Kommentaren heißt es unter anderem: „Das ist für mich absolut nicht kindgerecht“, „Hast du keinen Kinderwagen? Wäre besser für das Baby und den Rücken“, „Ich finde es eher bedenklich, dass die Kleine so im Schnee steht.“ Der Shitstorm ging schon kurz nach der Geburt von Mia Rose los: Zwei Wochen nach der Geburt ihrer Tochter stand die Kult-Blondine auf der Bühne. Auch damals gab es schon heftigen Gegenwind im Netz.

Damals schrieben ihre Follower unter anderem: „Wie kann man nur so egoistisch sein?“ und „Du kannst doch nicht ein Kind in die Welt setzen und dann einfach so weiter leben wie vorher!“. Auch das Wort “Rabenmutter” fiel.

Es gab und gibt aber auch Fans, die die 29-Jährige in Schutz nehmen: „Was wollt ihr? In den USA arbeiten alle Frauen eine Woche nach der Geburt- da gibt’s kein Mutterschutz“ schrieb eine Userin damals. Und ein anderer Fan meinte verständnisvoll: „Sie ist selbständig und kriegt kein Geld vom Staat. Und sie arbeitet Nachts beziehungsweise abends, wenn die Kleine schläft.“

Melanie Müller dürfte die Aufregung um ihr Mutter-Dasein locker nehmen. Sie postet weiter Fotos von sich und der kleinen Mia Rose. Was nur verständlich ist, nachdem es zuvor acht Jahre nicht mit dem Nachwuchs geklappt hat.