Melania Trump richtet Valentins-Tweet nicht an Ehemann – anders als Michelle Obama

Schon länger halten sich Gerüchte, dass es zwischen Donald und Melania Trump nicht zum Besten steht. Die Spekulationen bekommen nun neues Futter, denn am Valentinstag schickte die First Lady keine Liebesgrüße an ihren Ehemann, wie es beispielsweise Michelle Obama tat.

Melania Trump verbrachte den Valentinstag mit diesen Kindern, statt mit ihrem Mann (Bild-Copyright: Pablo Martinez Monsivais/AP Photo)

“Ich freue mich auf einen süßen Nachmittag”, schrieb Melania Trump am Valentinstag. Doch den verbrachte sie nicht etwa mit ihrem Gatten, Donald Trump, sondern mit kleinen Patienten. Weiter heißt es nämlich: “Ich besuche das Childrens Inn und feier den Valentinstag mit einigen Kindern im National Institute of Health.”


Die Reaktionen auf den Tweet ließen nicht lange auf sich warten. Wie um Melania Trump an ihren Ehemann zu erinnern, teilte eine Nutzerin gleich zwei Pärchenbilder der Trumps und wünschte einen schönen Valentinstag.


Ein anderer unterstützte die Entscheidung der First Lady: “Das ist besser als die Alternative”, schrieb er zu einem Pärchenbild, auf dem der Präsident trotz üppigem Blumenschmuck enorm griesgrämig aus der Wäsche schaut.


In einem weiteren Twitter-Post heißt es: “Ich liebe es, dass sie ihren Ehemann nicht einmal erwähnt.”


Ganz im Gegensatz zu Melania Trump schickte die einstige First Lady, Michelle Obama sehr wohl romantische Grüße an ihren Mann. Dafür wandelte sie sogar eine alte Tradition ab und verschickte statt eines Mix-Tapes mit Liebesliedern eine Spotify-Playlist: “Frohen Valentinstag an mein ein und alles, Barack Obama. Um diesen Anlass zu feiern, widme ich dir eine kleine Valentinstags-Playlist.”


Die Twitter-Nutzer sind hin und weg und kommentieren beispielsweise: “Wahre Liebe!”


Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Star-News direkt in euren Feed!

Im Video: Hängt der Haussegen im Weißen Haus schief?