Melania Trump erntet mit seriösem Power Suit Punkte für guten Stil

Melania Trump und ihr Calvin Klein Power Suit bei den Vereinten Nationen. (Bild: Getty Images)

Melania Trump trug einen Power Suit und die Leute in den sozialen Medien spielen verrückt.

Eine Hand in ihrer Hosentasche, begleitete die First Lady den Präsidenten am Dienstag zur Generalversammlung im UN-Gebäude in New York City. Sie trug einen grauen, zweireihigen Glencheck-Wollblazer und Hosen mit Hahnentrittmuster von Calvin Klein um ca. 1.660 Euro, ein schwarzes Oberteil und schwarze Pumps.


Melania Trump wirkte heute Morgen in ihrem echt schneidigen Anzug knallhart. dailym.ai/2xeCdT6

Laut CNN sagte Präsident Trump in einer Rede an die 100 Staatschefs der Vereinten Nationen, er würde „Nordkorea ganz klar zerstören“, wenn er dazu gezwungen würde. In Bezug auf Staatschef Kim Jong Un ergänzte Trump: „Rocket Man ist auf einer Selbstmordmission.“

Anita McBride, die ehemalige Stabschefin von Laura Bush, erzählte Inside Edition in Bezug auf Melanies Anwesenheit am Dienstag: „Man sollte eines über First Ladies wissen: jede kann die Spielregeln so umschreiben, wie sie sie leben will. Ich denke, was Mrs. Trump betrifft, so hat sie schon früh beschlossen, das in ihren Terminplan einzubeziehen und auf ihre Weise anzugehen.“

Der Calvin Klein Power Suit von Melania Trump. (Bild: Getty Images)

Die sozialen Medien fanden den Business-Look der 47-jährigen super und schrieben auf Twitter, sie würde elegant und professionell aussehen – ganz anders als das Feedback, das sie in den letzten Wochen erhalten hatte.

Als Melanie Ende August nach der Verwüstung durch Hurrikan Harvey auf dem Weg nach Texas beim Boarding der Air Force One in einem Paar Manolo Blahnik Stilettos gesichtet wurde, sorgte sie bei der Öffentlichkeit für Empörung, weil viele Leute ihre Schuhwahl realitätsfremd und unangemessen fanden.

Die heftige Kritik veranlasste Stephanie Grisham, die Kommunikationschefin der First Lady, sogar dazu, der New York Times mitzuteilen: „Es ist traurig, dass wir aktuell eine Naturkatastrophe haben und die Menschen sich über ihre Schuhe Gedanken machen.“

Blahnik selbst eilte Melania am Montag zu Hilfe und erzählte Harper’s Bazaar UK: „Ich denke nicht, dass sie unsensibel ist. Ich denke, sie arbeitet rund um die Uhr, damit es funktioniert – vermutlich trug sie einfach die Schuhe, mit denen sie New York verlassen hatte. Ja, ich denke, sie hätte vermutlich Hunter Stiefel tragen sollen, aber sie trug, was sie trug. Ich bin nicht gut darin, anderen Leuten Ratschläge zu geben, was sie tragen sollen, weil sie tragen, was sie tragen wollen.“

Besseres Feedback erhielt die First Lady, als sie bei der Landung in Houston schwarze Skinny-Jeans, eine weiße Hemdbluse und weiße Turnschuhe trug. Kurz darauf trug sie auf ihrem Rückflug nach Texas allerdings erneut Manolo Blahniks — diesmal aus Schlangenleder –, die sie mit einem Shirtkleid von Ralph Lauren kombinierte.

Und am Freitag kassierte Melania schiefe Blicke, als sie nur Stunden nach ihrer Rückkehr von Florida, wo sie sich die Verwüstung durch Hurrikan Irma angesehen hatte, ein 6.657 Euro teures silbernes Metallic-Kleid von Monique Lhuillier trug.

Elise Solé