Meizu M6: Hübscher, aber immer noch extrem billig

Sascha Koesch
(Meizu)


Es ist soweit, Meizu hat einen Nachfolger in seiner ultraerschwinglichen Serie M vorgestellt. Das Meizu M6 wirkt edel metallisch (sogar Antennenstreifen haben sie simuliert), aber ist natürlich immer noch aus Polycarbonat. Mit einem 1,5GHz Oktacore-Prozessor (MT6750) gibt es immerhin 2-3GB RAM, aber nur magere 16-32GB Speicher. Ein Dual-SIM Modell ist es natürlich auch, allerdings muss die zweite SIM-Karte der microSD weichen, wenn man mehr Speicher braucht.

Die Rückkamera bleibt bei 13 Megapixeln, die Frontkamera wurde auf 8 Megapixel mit einem lichtstärkeren f/2.0 Sensor erhöht. Einen Fingerabdrucksensor gibt es vorne, Android Nougat bzw. Flyme 6 und eine 3070mAh Batterie. Der Bildschirm ist wie beim M5 5,2-Zoll HD.

Es gibt Varianten in Schwarz, Blau, Silber und Gold und der Preis liegt bei umgerechnet 90 bzw. 115€. Ob es über hierzulande gängige LTE-Bänder verfügt ist aber noch nicht klar. Wir nehmen es aber eher nicht an.

Meizu

(Meizu)