Mehrheit findet «GroKo» besser als Minderheitsregierung

Bundeskanzlerin Merkel (CDU) und SPD-Chef Schulz im November im Bundestag in Berlin. Foto: Michael Kappeler

«Jamaika» ist gescheitert, neue Sondierungsgespräche gibt es bisher nicht. Für die Mehrheit der Deutschen ist aber klar: In Berlin soll es lieber eine Neuauflage der «GroKo» als eine Minderheitsregierung geben.

Köln (dap) - Eine «GroKo» findet einer Umfrage zufolge bei den Deutschen mehr Zustimmung als eine Minderheitsregierung. Eine mögliche Regierungskoalition aus CDU/CSU und SPD - also die «GroKo» - können sich 61 Prozent der Befragten sehr gut oder gut vorstellen.

Das geht aus dem aktuellen «Deutschlandtrend» für das ARD-«Morgenmagazin» (Freitag) hervor. Das sind 16 Prozentpunkte mehr als noch vor einer Woche. Eine CDU/CSU-geführte Minderheitsregierung findet nur bei 34 Prozent der Befragten Zustimmung - 59 Prozent finden das Modell weniger gut oder schlecht.

Mehr als die Hälfte der Befragten (52 Prozent) ist der Ansicht, dass die Union bei Gesprächen mit den Sozialdemokraten die stärkere Verhandlungsposition hat. Ein Drittel (33 Prozent) geht davon aus, dass in Gesprächen über eine Regierungsbildung die SPD die besseren Karten hat.

Wäre am kommenden Sonntag Bundestagswahl, käme die Union auf 32 Prozent. 20 Prozent der Befragten würde ihr Kreuzchen bei der SPD machen, 13 Prozent bei der AfD, 12 Prozent bei den Grünen und jeweils 9 Prozent bei FDP und Linken.