Mehrheit der Deutschen geht mit Zuversicht ins neue Jahr

Die Mehrheit der Deutschen geht mit Zuversicht ins kommende Jahr. Wie eine Umfrage des Instituts Civey für die Zeitungen der Funke Mediengruppe ergab, blicken 54 Prozent der Bundesbürger optimistisch auf das Jahr 2018

Die Mehrheit der Deutschen geht mit Zuversicht ins kommende Jahr. Wie eine Umfrage des Instituts Civey für die Zeitungen der Funke Mediengruppe ergab, blicken 54 Prozent der Bundesbürger optimistisch auf das Jahr 2018. Demnach gaben knapp 30 Prozent der Befragten an, sie seien pessimistisch, die übrigen zeigten sich unentschieden.

Wie die Zeitungen am Wochenende weiter berichteten, gab es dabei keine nennenswerten Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschen - wohl aber bei den Parteianhängern: So waren 72 Prozent der Wähler der Union optimistisch, bei der SPD waren es 62 Prozent. Am pessimistischsten gaben sich die Wähler der AfD mit 56 Prozent.

Wie sich außerdem zeigte, gehen Männer zuversichtlicher ins neue Jahr als Frauen, außerdem sind die Jüngeren optimistischer als die Älteren. Für die Erhebung wurden in den vergangenen Tagen 8075 Bundesbürger befragt.

Auch eine Umfrage im Auftrag der "Leipziger Volkszeitung" ergab, dass 41 Prozent der Deutschen erwarten, dass 2018 für sie noch besser wird als 2017. Im Vorjahr waren nur 38 Prozent derart optimistisch. Außerdem rechnen der Umfrage zufolge fast zwei Drittel (62 Prozent) der Bundesbürger mit einem weiteren Wirtschaftsaufschwung im Land.

Auch der Rückblick auf das zu Ende gehende Jahr fällt der "LVZ"-Umfrage zufolge positiver aus als noch im Vorjahr: So zogen 44 Prozent der Befragten eine gute Bilanz für 2017, vor einem Jahr waren es 39 Prozent der Befragten. An der Umfrage des Instituts Uniqma nahmen Anfang bis Mitte Dezember 1002 Bundesbürger teil.