Mehr Geld im Portemonnaie: Grundfreibetrag steigt 2018

Im Jahr 2018 steigt das steuerfreie Existenzminimum auf 9000 Euro pro Person und Jahr. Foto: Hans-Jürgen Wiedl/dpa-Zentralbild/dpa

Das Jahr 2018 hält für Steuerzahler einige Neuerungen bereit. Was sich insbesondere beim Grundfreibetrag ändert, erklärt der Bundesverband der Lohnsteuervereine.

Berlin (dpa/tmn) - Das steuerfreie Existenzminimum steigt ab 2018 auf 9000 Euro pro Person und Jahr. Damit wird der Grundfreibetrag um 180 Euro angehoben, erklärt der Bundesverband der Lohnsteuerhilfevereine BVL.

Für Ehe- und Lebenspartner, die eine gemeinsame Steuererklärung abgeben, gilt der doppelte Betrag. Außerdem wird der Steuertarif zum Abbau der sogenannten kalten Progression leicht verändert.

Das bedeutet: Bei einem zu versteuernden Jahreseinkommen von 10 000 Euro werden künftig 149 Euro Steuern fällig und damit 30 Euro weniger als bisher. Bei einem Jahreseinkommen von 40 000 Euro müssen 8670 Euro Steuern gezahlt werden, die Ersparnis gegenüber 2017 liegt hier bei 96 Euro. Bei einem zu versteuernden Einkommen von 60 000 Euro werden rund 16 580 Euro Steuern fällig und damit 146 Euro weniger.