Mehr für die Kleintiere: Acer Pawbo wird aufgebohrt

Sascha Koesch


Acer hatte letztes Jahr mit Pawbo schon eine eigene Linie von Produkten für Hunde und Katzen vorgestllt, die wird jetzt noch aufgebohrt, aber leider finden sich keine fernsteuerbaren Spielzeug-Albernheiten mehr drunter.



Allerdings bekommen die Vierbeiner jetzt endlich auch die Möglichkeit sich wie wir von Fitness-Apps und Tags stressen zu lassen. Ein kleines iPuppyGo Sensörchen (das verträgt meine Katze dann so gerade noch) zeichnet die Bewegungen und Aktivitiät woraus dann Gesundheit etc. abgelesen werden sollen. Und damit der Glaube auch weiterhin herrscht, dass Katzen-Herrchen eigentlich von ihren Raubtieren beherrscht werden, gibt es sogar lustige Schatzsuche-Spiele in der App dazu, die einen selbst vermutlich mehr anstrengen als die Katze.





Mit Pawbo WagTag gibt es - leider nur für Hunde - jetzt auch eine sehr feine Lösung, die einem immer sagt wo der Hund sich nun gerade aufhält. Das ist praktisch, wäre aber zumeist bei Katzen sicherlich angemessener, weil die streunern ja mehr rum. Dafür aber ist der Tag etwas zu schwer, schließlich muss man in ihm ja GPS, AGPS, WiFi und 3G unterbringen und 5 Tage soll es auch noch am Stück laufen. Bonus: es funktioniert dann auch indoor, man muss nur eine kleine Geo-Fence aufbauen. Falls ihr euch fragt: ja, die Funktion einer virtuellen Leine ist auch eingebaut (also ALARM, falls der Hund sich zu weit vom Smartphone wegbewegt, oder über seine Grenzen hinaus will).



(engadget)



Als letztes gibt noch ein Pawbo Munch zum Füttern der Tierchen, nach all dieser allzumenschlich smarten Anstrengung. Und auch hier kann man Spiele spielen, diese aber sind eher etwas für Hunde oder Katzen, die sich sonst gerne in Casinos rumtreiben. Slot-Machine!!!



Preise gibt es für die drei neuen im Vierbeiner-Portfolio von Acer noch genau so wenig wie Erscheinungsdaten.