Royal-Outfit: So viel kostet es, wenn ihr wie Meghan aussehen wollt

Franziska Kiefl
  • Meghan, Herzogin von Sussex, ist eine Stilikone.
  • Menschen auf der ganze Welt feiern ihre Looks und kaufen sie sogar nach – doch die sind nicht immer erschwinglich. 

Im November vergangenen Jahres gaben Prinz Harry und Meghan Markle ihre Verlobung bekannt. Er trug einen blauen Anzug, sie einen weißen Herbstmantel, der binnen 20 Minuten ausverkauft war. 

Die Welt liebt den Style der schönen Ex-Schauspielerin. Kein Wunder: Trotz unaufgeregter und schlichter Outfits wirkt sie immer elegant. Und das lässt sich Meghan auch etwas kosten. 

Die HuffPost hat einen ihrer Looks genauer unter die Lupe genommen und herausgefunden: Kleiden wie die Herzogin kann teuer werden. 

Der weiße Mantel der kanadischen Designermarke

Meghan liebt Designer-Kleidung

Wer ihren Look kopieren will, muss wissen: Herzogin Meghan liebt Designer-Kleidung. In der Vergangenheit machte sie mit teuren Kleidern der Labels Ralph Lauren, Givenchy, Oscar de la Renta, Brandon Maxwell und Stella McCartney von sich reden. 

In Sachen Schuhwerk scheint Meghan Pumps des spanischen Designers Manolo Blahnik zu bevorzugen. 

Klingt teuer? Ist es auch. 

Für die Queen reisten Harry und Meghan am Dienstag nach Irland. 

Allein der Rock kostete sie etwa 1400 Euro 

Bei ihrer Ankunft in Dublin am Dienstag an der Seite ihres Ehemanns Harry trug sie ein dunkelgrünes Kostüm von Givenchy – das Label, unter dem Designerin Clare Waight Keller Meghans Hochzeitskleid angefertigt hat. 

Den eleganten Bleistiftrock ließ sie sich wohl knapp 1400 Euro kosten. Die zugehörige Bluse soll von Givenchy maßgeschneidert sein – der Preis ist also unbekannt. 

Ihre hellbraune...

Weiterlesen auf HuffPost