Das ist Meghan Markles Spitzname für Prinz Harry

redaktion@spot-on-news.de (the/spot)
Hat Meghan Markle einen Kosenamen für Prinz Harry? Ihre ehemalige Agentin packte nun aus und offenbarte den Spitznamen des britischen Royals, den ihm seine Verlobte verpasst haben soll.

Am 19. Mai werden sich Meghan Markle (36) und Prinz Harry (33) das Ja-Wort geben. Die Liebesgeschichte der beiden entwickelte sich sehr romantisch, aber auch sehr rasant. Eine, die die Anfänge zwischen den beiden mitbekommen hat, ist die Inhaberin der Agentur Kruger Crowne Talent Management, Gina Nelthorpe-Crowne, die mehrere Jahre als Markles Agentin gearbeitet hat. Im Gespräch mit der "Daily Mail" erinnerte sie sich nun an den Tag, als ihr damalige Klientin zum ersten Mal von Prinz Harry erzählte. Sie hätten sich zum Mittagessen im Londoner Covent Garden getroffen. Dort habe ihr Markle zugeflüstert: "Ich gehe heute Abend auf ein Date. Mit Prinz Harry!"

Offenbar wusste Markle trotz "Blind Date", was auf sie zukommen werde. Auf die scherzhaft-besorgte Nachfrage ihrer Agentin, ob sie wisse auf was sie sich einlasse, habe die "Suits"-Darstellerin geantwortet: "Es ist eine Erfahrung und zumindest wird es ein lustiger Abend werden." Nach dem Date habe Markle ihr erzählt, dass Prinz Harry ein echter Gentleman sei und dass sie ihn vermutlich bald wiedersehen werde. Und tatsächlich: Nach einigen Verabredungen habe der Prinz sie nach Botswana eingeladen.

Bei ihrer Rückkehr habe Meghan ihrer Agentin erzählt, dass sie in einem Zelt mit spektakulärer Aussicht übernachtet hätten und sich über ihre gemeinsame Liebe zur Tierwelt und zum Naturschutz ausgetauscht hätten. "Ich bin mir sicher, dass die Botswana-Reise der ausschlaggebende Punkt war", so Nelthorpe-Crowne.

Das ist Meghan Markles Spitzname für Prinz Harry

Laut der Agentin nennt Meghan Markle ihren Verlobten liebevoll "Haz". Den Spitznamen habe sie dem britischen Royal bereits kurz nach dem ersten Treffen verpasst. Nach dem gemeinsamen Urlaub in Botswana, der wenige Wochen nach dem ersten Date stattgefunden habe, seien sich die beiden sicher gewesen, dass sie zusammen sein wollen.

Sie selbst habe Meghan Markle zum ersten Mal im Oktober 2014 getroffen und sofort in ihr Herz geschlossen. Schon damals habe sich die künftige Prinzessin stark für wohltätige Zwecke engagiert. Inzwischen habe sie mit ihrer Klientin keinen Kontakt mehr.

Foto(s): imago/PA Images