Meghan Markle verpasst James-Bond-Rolle aus Liebe zu Prinz Harry

Meghan Markle verpasst James-Bond-Rolle aus Liebe zu Prinz Harry

Im Mai 2018 wird Meghan Markle Prinz Harry heiraten. Für das Leben an der Seite des britischen Royals hängte der "Suits"-Star seine TV-Karriere an den Nagel. Und nicht nur das: Angeblich verpasste die US-Amerikanerin der Liebe wegen sogar eine große Kinorolle in einem "James Bond"-Film.

Wie "The Sun" unter Berufung auf einen Informanten berichtet, sollen die Verantwortlichen der "James Bond"-Filme bereits ein Auge auf Meghan Markle geworfen haben. "Die Rolle des Bond-Girls passt perfekt zu Meghan. Sie ist glamourös, sexy und eine gute Schauspielerin", wird die Quelle zitiert.

Vom Koffer-Girl zum Royal: Meghan Markle startete ihre Karriere bei "Deal or no Deal"

Harry und Meghan: Ihre Liebe in Bildern

 Bereits in der Vergangenheit wurden Schauspielerinnen zum Bond-Girl, die als aufsteigende Stars im Filmgeschäft gehandelt wurden. So wie Meghan Markle, die erst mit der Darstellung der Rachel Zane in der Serie "Suits" ihren Durchbruch feierte. Deshalb sei sie im vergangenen Jahr mit vier anderen Schauspielerinnen in der engeren Wahl für die Rolle im 25. Bond-Film gewesen.

Doch die Beziehung zu Prinz Harry änderte aus Sicht der Macher angeblich alles. "In dem Moment, in dem ihre Beziehung zu Harry ans Licht der Öffentlichkeit kam, gingen sie davon aus, dass sie aus dem Rennen sei, und so reduzierte sich die Liste auf vier," erklärte der Informant weiter.

Die Verlobung mit Prinz Harry sei dann der Moment gewesen, in dem endgültig klar war, dass Meghan Markle nicht das nächste Bond-Girl sein wird.

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!

Im Video: Darum soll Barack Obama nicht zur Hochzeit von Meghan und Harry eingeladen werden