Mega-Miete: So viel kostet Justin Biebers Zweitwohnsitz in Hollywood

Hält es nicht lange an einem Ort aus: Justin Bieber. (Bild: Wenn)

Er besitzt eine Riesenvilla in Beverly Hills. Doch dort scheint es ihm nicht mehr zu gefallen. In West Hollywood hat sich Justin Bieber deshalb jetzt einen Zweitwohnsitz gegönnt.

Mit seinen 24 Jahren ist er schon öfter umgezogen als so mancher 60-Jähriger. Laut „Architectural Digest“ wechelte Justin Bieber in den vergangenen vier Jahren zwischen sechs und acht Mal seinen Wohnsitz, darunter mehrere Luxusimmobilien in Kalifornien, den Hamptons und London. Nun zieht es den Sänger ins schicke West Hollywood.

Wie die britische Zeitung „Daily Mail“ berichtet, hat sich Bieber dort ein Haus gegönnt. Trotz seines dicken Kontos hat Bieber die Immobilie nicht gekauft, sondern gemietet. Und zwar für stattliche 44.000 Euro im Monat. Der Kaufpreis soll bei 14,5 Millionen Euro liegen. Das hätte der Kanadier locker berappen können, schließlich schätzt das Forbes-Magazin Biebers Vermögen auf satte 67 Millionen Euro. Zögert Bieber, weil er ahnt, dass er vermutlich bald sowieso wieder umziehen wird?

Bieber hat sich aus dem Showgeschäft weitgehend zurückgezogen. (Bild: Wenn)

In den vergangenen Monaten wurde Justin Bieber mehrmals in West Hollywood gesichtet. Unter anderem ließ sich Bieber in einem Spa, in Restaurants und Fast-Food-Läden blicken. Mit einem seiner Rennautos war er in der Gegend vor kurzem auch in einen kleinen Unfall verwickelt.

Biebers Immobilienverschleiß gilt als legendär. 2014 verkaufte er eine Sechs-Schlafzimmer-Villa, in der er wohnte, an Khloe Kardashian. Er zog nach Lake Hollywood in ein Anwesen mit zehn Schlafzimmern, nur um wenige Monate später in ein anderes kalifornisches Luxushaus namens „The Salad Spinner“. Weitere Umzüge folgten. Neben seinem neuen Wohnsitz in West Hollywood wohnt Bieber aktuell in einer Villa in Beverly Hills – auch dort zur Miete.