Nach Mega-Deal: Reese Witherspoon ist nun die reichste Schauspielerin der Welt

·Lesedauer: 2 Min.
Nach einem Mega-Deal mit Blackstone gilt Reese Witherspoon als die reichste Schauspielerin der Welt. (Bild: 2021 Chris Pizzello-Pool/Getty Images)
Nach einem Mega-Deal mit Blackstone gilt Reese Witherspoon als die reichste Schauspielerin der Welt. (Bild: 2021 Chris Pizzello-Pool/Getty Images)

Weil sie die Mehrheitsbeteiligung an ihrer Produktionsfirma "Hello Sunshine" verkauft hat, ist Reese Witherspoon nun die reichste Schauspielerin der Welt. Auf Instagram freut sich die 45-Jährige über ihren Deal.

So schnell kann es mitunter gehen: Vor fünf Jahren gründete die US-amerikanische Schauspielerin Reese Witherspoon ("Natürlich Blond") die Produktionsfirma "Hello Sunshine", die seither für erfolgreiche Serien wie "Big Little Lies" und "Little Fires Everywhere" verantwortlich war. Nun verkaufte sie ihre Mehrheitsanteile für eine horrende Summe: 900 Millionen US-Dollar (umgerechnet 757 Millionen Euro) soll die US-amerikanische Investmentfirma Blackstone gezahlt haben. Durch den Deal sei Witherspoon nun die reichste Schauspielerin der Welt, wie das Wirtschaftsmagazin "Forbes" berichtet.

Berechnungen von "Forbes" zufolge wird das Gesamtvermögen der 45-Jährigen auf 400 Millionen Dollar (etwa 337 Millionen Euro) geschätzt: Durch den Deal mit Blackstone habe sie nach Abzug der Steuern schätzungsweise 120 Millionen Dollar eingenommen. Der Rest ihres Vermögens stamme aus ihrer 30 Jahre andauernden Karriere als Schauspielerin und Produzentin.

"Was für ein großartiger Tag"

Doch natürlich wird Witherspoon ihre Produktionsfirma nicht vollständig abgeben: Sie werde einen Anteil von mindestens 18 Prozent behalten und auch weiterhin ins Tagesgeschäft integriert sein, heißt es in dem Artikel weiter. Die Firmenleitung würden in Zukunft allerdings die ehemaligen Disney-Manager Kevin Mayer und Tom Staggs übernehmen.

Auf Instagram freute sich Witherspoon über den Mega-Deal: "Was für ein großartiger Tag!", schrieb die Mutter dreier Kinder zu einem Foto, welches einen entsprechenden Artikel der Tageszeitung "The Wall Street Journal" zeigt. Sie fuhr fort: "Ich habe @HelloSunshine gegründet, um die Art und Weise, wie Frauen in den Medien dargestellt werden, zu verändern. In den letzten Jahren konnten wir beobachten, wie sich unsere Mission in Büchern, im Fernsehen, in Filmen und auf sozialen Plattformen durchsetzte." Durch den Deal mit Blackstone könne sie künftig "noch mehr unterhaltsame, wirkungsvolle und aufschlussreiche Geschichten über das Leben von Frauen weltweit" erzählen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.