Für die Ukraine! Ex-Lakers-Star versteigert Meisterringe

Von seinen beiden Meisterringen wird sich Slava Medvedenko im Rahmen einer Auktion trennen, und auch durch Beziehungen im Basketball will der zweimalige NBA-Champion seiner vom Krieg gebeutelten Heimat Ukraine helfen.

„Die Lakers haben schon Sportklamotten für über 500 Kinder geschickt“, sagte Medvedenko dem Münchner Merkur und der TZ (Donnerstagausgaben). Der 43-Jährige hatte von 2000 bis 2006 für das Team aus Los Angeles gespielt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Die L.A. Lakers, mit denen Medvedenko 2001 und 2002 an der Seite von Kobe Bryant und Shaquille O‘Neal seine zwei Titel gefeiert hatte, planen nach Angaben des Ukrainers „weitere finanzielle Hilfe. Auch die FIBA (Basketball-Weltverband, d.Red.) hat schon Unterstützung und ein spezielles Programm angeboten. Viele ehemalige Weggefährten aus der NBA haben sich gemeldet, um mir zu helfen. Die Sportwelt steht zusammen.“

Medvedenko: „Sehr dankbar für die Unterstützung“

Derzeit ist er in Warschau, „um an einem Benefiz-Basketballspiel teilzunehmen. Wir wollen Spenden sammeln und auf der ganzen Welt auf den Krieg aufmerksam machen“, so Medvedenko : „Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung von unseren Alliierten und den Menschen aus Europa.“

Bei der Idee, die Meisterringe zu versteigern, waren seine Landsleute das Vorbild. „Die Ukrainer spenden viel Geld für den Krieg, sie geben ihr letztes Hemd“, sagte Medvedenko.

„Kinder verkaufen ihre Spielsachen, um Geld für die Armee zu sammeln. Wir können nicht nur auf Waffen warten, die uns geliefert werden. Wir müssen selbst aktiv werden.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.