Werbung

Mediziner wählen neuen Ärztepräsidenten

ESSEN (dpa-AFX) -Beim Deutschen Ärztetag in Essen entscheiden die Delegierten am Donnerstag (ab 9.00 Uhr), wer künftig an der Spitze der Bundesärztekammer steht. Der amtierende Ärztepräsident Klaus Reinhardt (62) bewirbt sich um eine weitere Amtszeit. Mit der Vorsitzenden des Ärzteverbandes Marburger Bund, Susanne Johna (57), hat er eine Gegenkandidatin. Johna wäre die erste Frau an der Spitze der Bundesärztekammer, die die Interessen von 550 000 Ärztinnen und Ärzten vertritt. Bis unmittelbar vor der Wahl können sich noch weitere Kandidaten melden.

Reinhardt ist seit 2019 Präsident der Bundesärztekammer. Er arbeitet als Hausarzt in Bielefeld, wo er die von seinen Eltern gegründete Praxis weiterführt. Er ist außerdem Vorsitzender der Medizinervereinigung Hartmannbund.

Johna führt seit 2019 den Marburger Bund, den größten deutschen Ärzteverband, der zugleich als Gewerkschaft fungiert. In den Tarifverhandlungen für die Ärzte an kommunalen Kliniken hatte der Marburger Bund zuletzt mehrmals zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen. Die in Duisburg geborene Medizinerin arbeitet als Oberärztin für Krankenhaushygiene in Rüdesheim bei Wiesbaden.

Der viertägige Ärztetag läuft noch bis zum Freitag. Am Mittwoch hatten die 250 Delegierten unter anderem gefordert, die Bundesregierung müsse wegen der anhaltenden Lieferengpässe eine "nationale Arzneimittelreserve" für wichtige Medikamente anlegen.