Medimaps Group kündigt Partnerschaft mit OsteoSys an, um die führende koreanische Plattform für Knochendichtemessung um den Trabecular Bone Score zu erweitern

GENF, November 14, 2022--(BUSINESS WIRE)--MEDIMAPS GROUP (www.medimapsgroup.com), ein schweizerisch/globales Medizintechnikunternehmen, das sich auf Bildverarbeitungssoftware für die Bewertung der Knochengesundheit spezialisiert hat, gab heute bekannt, dass seine neuartige Methode zur Verbesserung der Bewertung des osteoporotischen Frakturrisikos, der Trabecular Bone Score (TBS iNsight™) – ein Surrogat der Knochenmikroarchitektur, der durch KI verbessert wird – nun auf den Diagnoseplattformen von OsteoSys Co., Ltd. verfügbar ist. OsteoSys ist die führende Marke für Knochenmineral-Densitometer in Korea und der drittgrößte Anbieter von DXA-Scannern weltweit.

TBS iNsight™ ist auf OsteoSys' Primus Whole Body DXA, ihrem High-End-DXA-Scanprodukt, verfügbar. Die Vereinbarung erweitert den weltweiten Zugang zu Medimaps' Technologie auf Mediziner in Ländern in Südostasien, Europa und Südamerika. Die finanziellen Bedingungen wurden nicht bekannt gegeben.

Medimaps hat das CE 2797-Zeichen für TBS iNsight™ erhalten sowie eine 510(k)-Zulassung der FDA in den USA. Überdies ist TBS iNsight™ in mehr als 60 Ländern weltweit zugelassen, darunter Japan und Südkorea. TBS ist jetzt auch in den USA und einigen europäischen Ländern erstattungsfähig und arbeitet auf eine Erstattung in Japan und Korea hin. TBS wird von vielen lokalen, nationalen und internationalen medizinischen Fachgesellschaften empfohlen, z. B. in der Schweiz, in Frankreich, Italien, Deutschland, Spanien sowie in den USA, China und Japan.

„Die Knochenstruktur ist bei der Diagnose und Behandlung von Osteoporose ebenso wichtig wie die Knochenmineraldichte (KMD)", so Dr. Young-bok AHN, CEO und Gründer von OsteoSys. „Zusammen mit der KMD liefert Medimaps TBS iNsight™ ein vollständigeres Bild des Frakturrisikos der Patienten. Wir sehen TBS iNsight als eine praktikable Option, die in unsere DXA-Scanner integriert werden kann, um Osteoporose zu bekämpfen, ein Gesundheitsproblem, das mit der Alterung der Weltbevölkerung rapide zunimmt."

„Unsere proprietäre und patentierte Technologie wird durch einen Deep-Learning-Ansatz mit mehreren Schichten unterstützt, wodurch sie in einem breiten Spektrum von Bildmodalitäten und Auflösungen eingesetzt werden kann", erläuterte Prof. Didier Hans, CEO und Mitbegründer von Medimaps Group. „TBS zeigt eine Verbesserung der diagnostischen Genauigkeit bei primärer und sekundärer Osteoporose, sowohl bei Frauen als auch bei Männern, und es scheint empfindlich auf Veränderungen im Laufe der Zeit zu reagieren, die sich aus einer wirksamen Behandlung ergeben (TBS nimmt zu) oder aus einem anhaltenden Knochenverlust bei fehlender wirksamer Behandlung (TBS nimmt ab). Da es sich nahtlos in die KMD-Bewertung einfügt, kann TBS in einer Reihe von klinischen Umgebungen eingesetzt werden, die vom opportunistischen röntgenbasierten Screening über die Erstellung von Risikoprofilen von Patienten bis hin zu präoperativen Bewertungen reichen."

Osteoporose ist eine Erkrankung, die vor allem bei alternden Patientengruppen ein Problem darstellt. Patienten mit einem Risiko für osteoporotische Frakturen erhalten häufig eine KMD-Bewertung, die nur die Quantität des Knochens, nicht aber die Qualität des Knochens misst. TBS iNsight von Medimaps Group arbeitet mit KMD und klinischen Risikofaktoren, um die Mikroarchitektur des Knochens zu analysieren und so die Knochenqualität zu beurteilen. Innerhalb weniger Augenblicke liefert die Softwareanwendung den Ärzten einen einfach zu interpretierenden Wert, mit dem sie das Frakturrisiko ihrer Patienten schnell identifizieren und klassifizieren und eine entsprechende Behandlung einleiten können. Die Medimaps-Technologie verwendet dieselben Bilder, die auch für die KMD-Bewertung verwendet werden (aber auch digitale Röntgenbilder oder projizierte CT-Bilder). Die Patienten werden keiner zusätzlichen Strahlung ausgesetzt, und TBS lässt sich nahtlos in den klinischen Arbeitsablauf des Arztes integrieren, um einen vollständigen strukturierten Bericht zu erstellen.

Über OsteoSys Co. Ltd.

OsteoSys wurde im Jahr 2000 gegründet und hat seinen Sitz in Seoul, Südkorea. Das Unternehmen stellt Knochendichtemessgeräte zur Behandlung und Diagnose von Osteoporose her und bietet ein breites Spektrum an körperlichen und peripheren DXA-Scans an. Erfahren Sie mehr unter http://osteosys.com/englsh/.

Über Medimaps Group

Die Softwareanwendungen von Medimaps Group für die medizinische Bildgebung, die auf einer patentierten Mehrzwecktechnologie mit künstlicher Intelligenz basieren, bieten Lösungen für das Gesundheitswesen, die sich nahtlos in den Arbeitsablauf zum Nutzen des Patienten einfügen. TBS iNsight™ (Osteo) wird seit Jahren weltweit in der klinischen Praxis auf dem Gebiet der Osteoporose eingesetzt. Es hat sich zum neuen Standard für die Bewertung der Knochentextur in der klinischen Routinepraxis entwickelt. TBS hat mit mehr als 900 wissenschaftlichen Veröffentlichungen mit Peer-Review internationale Anerkennung erlangt, ist in vielen Leitlinien enthalten und wird von mehr als 30.000 Ärzten weltweit verwendet, darunter auch von führenden Gesundheitseinrichtungen. Erfahren Sie mehr unter https://www.medimapsgroup.com/.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20221113005060/de/

Contacts

Shelley Horn
+1 240 994 0248
shorn@medimapsgroup.com
www.medimapsgroup.com