Medigene +12,6 Prozent: Klarer Spitzenreiter im TecDAX

Marion Schlegel
1 / 2
Medigene +12,6 Prozent: Klarer Spitzenreiter im TecDAX

Die Aktie von Medigene war nach der jüngsten Bilanzpressekonferenz ordentlich unter Druck geraten. Dabei gab es weder schlechte Nachrichten noch hat sich etwas den Perspektiven geändert. Verantwortlich für den Rückgang waren schlicht und einfach Gewinnmitnahmen nach der jüngsten Rallye. Zeitweise ist das Papier von Medigene bis in den Bereich von 13 Euro abgerutscht. Die 200-Tage-Linie, die knapp darunter verläuft, konnte aber erfolgreich verteidigt werden, was als klares positives Zeichen gewertet werden muss.

Am heutigen Dienstag hat die Aktie ein starkes Comeback gefeiert. Mehr als zwölf Prozent gewinnt Medigene am Nachmittag auf 14,68 Euro. Damit ist die Aktie der mit Abstand beste Wert des Tages im TecDAX. Die Empfehlung des AKTIONÄR, mit Abstauberlimits zu agieren, hat sich also bezahlt gemacht. Die Aktie ist zwar ganz klar ein spekulatives Investment, gelingen jedoch die erhofften positiven Forschungserfolge, dürfte die Aktie langfristig deutlich höher stehen. Die jüngste Korrektur hat unter anderem auch der Finanzvorstand Thomas Taapken zum Kauf genutzt. Zu Kursen zwischen 13,75 und 15,30 Euro hat er eigene Aktien gekauft, wenn auch nur für relativ bescheidene 44.000 Euro. Dennoch ein klares positives Zeichen.

Mit deutlich höheren Kursen rechnen auch einige Analysten. Independent Research beispielsweise sieht das Kursziel für Medigene nach den jüngsten Zahlen bei 16,50 Euro angehoben. Baader-Bank-Analyst Bruno Bulic bestätigte vor Kurzem seine Einschätzung für Medigene mit „Buy" und mit einem Kursziel von 19 Euro. Das Biotech-Unternehmen habe mit seinem Zahlenwerk 2017 am oberen Ende der Erwartungen gelegen. Wichtiger sei aber, dass die Geschäfte von Medigene nach Plan liefen. Dabei verwies er etwa auf den Start der MDG-1011-Studie zur Behandlung verschiedener Blutkrebserkrankungen.