Brasilianische Fußball-Legende Pelé wegen Tumors am Dickdarm operiert

·Lesedauer: 1 Min.
Pelé bei einem Pressetermin in Paris 2019 (Bild: REUTERS/Christian Hartmann)
Pelé bei einem Pressetermin in Paris 2019 (Bild: REUTERS/Christian Hartmann)

Die brasilianische Fußball-Legende Pelé ist wegen eines "verdächtigen" Tumors am Dickdarm operiert worden.

Der 80-Jährige erhole sich derzeit auf der Intensivstation, teilte das Albert-Einstein-Krankenhaus in São Paulo am Montag mit. Demnach soll der Dreifach-Weltmeister die Intensivstation am Dienstag verlassen dürfen. Pelé befindet sich seit dem 31. August im Krankenhaus.

"Gott sei Dank geht es mir sehr gut", schrieb Pelé auf seiner Instagram-Seite. "Glücklicherweise bin ich es gewohnt, große Erfolge an eurer Seite zu feiern", fügte er an die Adresse seiner Fans gerichtet hinzu. "Ich werde diesem Spiel mit einem Lächeln auf meinem Gesicht begegnen, mit Optimismus und Freude angesichts der Liebe von Familie und Freunden, von der ich umgeben bin."

Bei Routineuntersuchung entdeckt

Die Operation fand nach Angaben des Krankenhauses bereits am Samstag statt. Der Tumor war demnach während einer Routineuntersuchung entdeckt worden. Es werde eine Biopsie vorgenommen, hieß es in der Erklärung der Klinik weiter.

Pelé, der mit bürgerlichem Namen Edson Arantes do Nascimento heißt, gilt als einer der größten Fußballer aller Zeiten. Der heute 80-Jährige wurde dreimal Weltmeister: 1958, 1962 und 1970.

In den vergangenen Jahren hatte die Fußball-Legende immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Im April 2019 musste Pelé in einem Krankenhaus in Paris wegen einer schweren Harnwegsentzündung behandelt werden. Er leidet auch an Hüftproblemen und ist auf eine Gehhilfe angewiesen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.