Medienbericht: Leon Goretzka entscheidet sich für den FC Barcelona

Leon Goretzka gehört zu den begehrtesten Mittelfeldspielern Europas. Ein Schalker Teamkollege hat den Nationalspieler nun geadelt.

Leon Goretzka soll sich für einen Wechsel zum FC Barcelona und somit gegen einen Verbleib in Gelsenkirchen und gegen die Offerte von Bayern München entschieden haben. Die spanische Tageszeitung Mundo Deportivo berichtet, dass der Mittelfeldspieler von Schalke 04 die Entscheidung seinem Berater Jörg Neubauer bereits mitgeteilt hat.

Neubauer hat sich offenbar viermal mit den Verantwortlichen der Blaugrana getroffen. Der spanische Top-Klub selbst hat den 22-Jährigen nach Goal-Informationen mehrfach vor Ort beobachtet und ist von einem Transfer sehr überzeugt. Interesse besteht offenbar auch vom FC Liverpool und vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin.

Sollte tatsächlich eine Entscheidung gefallen sein, rückt nun vor allem der Transfer-Zeitpunkt im Fokus. Denn Goretzkas Vertrag läuft im Sommer aus, die Knappen würden also nur noch im Winter eine Ablöse bekommen. Einen Abgang vor dem Ende der Saison schloss Sportdirektor Christian Heidel jedoch zuletzt aus.

"Interessiert uns nicht, was die Spanier schreiben"

Goretzka selbst ist weiter verletzt. "Leon hat eine knöcherne Stressreaktion im Unterschenkel. Es ist noch keine Fraktur. Gott sei Dank, aber er wird in Freiburg fehlen", so Trainer Domenico Tedesco.

Schalke gab in Person von Axel Schuster, Direktor Sport bei S04, ein vages Statement zum Gerücht aus Spanien ab: "Es interessiert uns nicht, was die Spanier schreiben. Uns interessiert nur sein Gesundheitszustand."