Medien: RB Leipzig jagt Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart

In einer sportlich schwierigen Phase setzt der VfB Stuttgart ein Zeichen und verlängert die Verträge des Duos - mit Pavard sogar langfristig.

RB Leipzig hat offenbar Interesse an Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart. Der junge Franzose debütierte kürzlich für die Nationalmannschaft und trifft am Dienstag auf das DFB-Team.

Wie die Bild vermeldet, hat RB bereits in der letzten Transferperiode versucht, Pavard zu verpflichten. Der 21-Jährige blieb allerdings in Stuttgart und überzeugte dort mit guten Leistungen als Innen- oder gar Außenverteidiger. Das brachte ihm einige Aufmerksamkeit ein.

"Wird eine Herausforderung, ihn in Stuttgart zu halten"

Gegen Wales gab Pavard kürzlich sein Debüt für die A-Nationalmannschaft, derweil muss sich Stuttgart offenbar gegen Angebote aus England und Deutschland wehren. "Es wird eine Her­aus­for­de­rung sein, ihn lang­fris­tig in Stutt­gart zu hal­ten. Aber wir su­chen Lö­sun­gen", meint Sportvorstand Michael Reschke.

Eben jener schwärmte noch kürzlich von Pavard: "Der Junge hat ab­so­lu­te Top-Qua­li­tät und für die Art und Weise, wie er die Sai­son bis­her be­strit­ten hat, kann man ihm nur ein Kom­pli­ment ma­chen!" Noch steht er bis 2020 unter Vertrag, obendrein gibt es wohl durch eine Klausel mehrere Optionen für eine Verlängerung.