Medien: Niko Kovac wird Nachfolger von Jupp Heynckes beim FC Bayern

Wie Bild, kicker und Sportbild übereinstimmend berichten, wird Niko Kovac , aktuell Trainer von Eintracht Frankfurt, der Nachfolger von Jupp Heynckes und übernimmt ab Sommer das Traineramt beim FC Bayern München .

Demnach sollen sich Bayerns Bosse Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge auf Kovac festgelegt haben, nachdem Wunschlösung Heynckes wohl nicht über das Saisonende hinaus bleiben wird. Bild und Sportbild zufolge plant der deutsche Rekordmeister, dem 46-jährigen Kroaten neben Bruder Robert einen weiteren erfahrenen Assistenz-Trainer zur Verfügung zu stellen. Heynckes' Co-Trainer Peter Hermann solle diese Rolle ausfüllen.

Kovac hat wohl spezielle Bayern-Klausel

Zudem habe sich Kovac in seinen noch bis 2019 datierten Vertrag in Frankfurt im Dezember 2016 eine spezielle Ausstiegsklausel einbauen lassen, die für Bayern gelte und den Transfer damit möglich mache. Laut kicker werden für Bayern 2,2 Millionen Euro fällig, um die Klausel zu aktivieren.

Kovac, der mit Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic befreundet ist, soll Eintracht-Manager Fredi Bobic am Donnerstag bereits über seinen Abgang unterrichtet haben. Bobic äußerte sich gegenüber Bild aber noch unwissend: "Ich komme gerade aus dem Flieger aus Dänemark, ich habe keinen Anruf bekommen. Niko redet immer mit mir, aber es sind keine Infos zu mir geflossen.“

Niko Kovac Frankfurt 08042018

Kovac selbst hatte zuletzt noch betont, seine Zukunft vorerst weiterhin bei der Eintracht zu sehen: "Es gibt keinen Grund, daran zu zweifeln, dass ich im kommenden Jahr hier Trainer bin“ , hatte er am 4. April zu Protokoll gegeben. Allerdings ließ er sich gleichzeitig ein Hintertürchen offen: "Im Fußball passiert so viel. Ich weiß nicht, was morgen passiert. Stand jetzt bin ich bis 2019 Trainer."

Am Freitag teilten die Frankfurter mit, dass die für 13 Uhr angesetzte Spieltags-Pressekonferenz mit Kovac kurzfristig auf 15 Uhr verschoben wird. "Das ermöglicht, dass auch Sportvorstand Fredi Bobic gemeinsam mit Niko Kovac den Medienvertretern Rede und Antwort stehen wird", teilten die Hessen mit.

Kovac einst als Spieler bei Bayern

Kovac war einst als Spieler von 2001 bis 2003 für die Bayern aktiv gewesen und hatte 2003 das Double gewonnen. Seine Trainerkarriere startete er unmittelbar nach seiner Spieler-Laufbahn bei RB Salzburg, war dann von Januar bis Oktober 2013 zunächst U21-Nationaltrainer Kroatiens, ehe er von Oktober 2013 bis September 2015 die A-Nationalelf seines Heimatlandes coachte.

Galerie: Die Karriere von Niko Kovac in Bildern

Seit März 2016 hat er den Trainerposten in Frankfurt inne und formte aus einem Abstiegskandidaten einen Anwärter auf die Europapokal-Ränge. Aktuell steht die Eintracht mit 46 Punkten auf Platz fünf.