Juve macht bei Kostic ernst - so plant die Eintracht

Italiens Rekordmeister Juventus Turin hat sein Bemühen verstärkt, Offensivspieler Filip Kostic von Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt unter Vertrag zu nehmen.

Laut Gazzetta dello Sport bieten die Turiner zwölf Millionen Euro plus Boni, um den Serben zur Unterzeichnung eines Dreijahresvertrages zu bewegen. SPORT1 hatte bereits vor einigen Wochen berichtet, dass Juve eine erste Offerte in Höhe von 12,5 Millionen Euro plant.

Nach SPORT1-Informationen ist so ein Angebot aber deutlich zu niedrig, denn die Eintracht fordert 20 Millionen für ihren Starspieler - wenngleich der Klub bereit ist, bei einem besseren Angebot, ein wenig entgegenzukommen.

Eintrachts Finanzvorstand Oliver Frankenbach sagte jüngst über die Finanzlage des Klubs: „Wir müssen nicht verkaufen - aber wir können.“

Auch West Ham zeigt Interesse an Kostic

Zumindest bis Mittwoch lag zudem noch kein Juve-Angebot für Kostic vor. Auch West Ham United aus der englischen Premier League buhlt um den 29-Jährigen.

Der Kostic-Vertrag in Frankfurt läuft im Sommer 2023 aus.

Er war von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) zum besten Spieler der Europa-League-Saison 2021/22 gekürt worden.

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

---

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.