Medien: Bayern München kontaktierte Luis Enrique

Bayern ist auf der Trainersuche offenbar nicht an Luis Enrique vorbeigekommen. Der Ex-Coach des FC Barcelona wurde laut mehreren Quellen angesprochen.

Der FC Bayern München hat sich auf Trainersuche wohl auch mit Luis Enrique ausgetauscht. Der ehemalige Trainer des FC Barcelona stünde direkt zur Verfügung.

Verschiedene Quellen aus Deutschland, Italien und Spanien vermelden, dass der FC Bayern mit Enrique in Gespräche einstieg. Laut dem italienischen Journalisten Mattio Pedrosi sei Enrique neben Louis van Gaal gar Favorit auf den Trainerposten.

Thomas Tuchel hingegen sei der "Außenseiter", Julian Nagelsmann die "Zukunft" des FC Bayern. Vom Kontakt zu Enrique will auch Sport1 erfahren haben. Demnach hätten die Münchner dem Spanier ein Angebot vorgelegt, welches allerdings noch nicht angenommen wurde.

Guardiola mit Respekt für Enrique

Auch aus Spanien heißt es, dass Enrique und der FC Bayern miteinander gesprochen hätten. Journalist Juanma Romero twitterte dies. Enrique, zuletzt beim FC Barcelona, ist wie Tuchel vertragslos. Er hatte sein Arbeitspapier in Katalonien nicht verlängert und könnte somit direkt einsteigen.

"Ich habe ihm auch gesagt, wen wir in den nächsten Tagen präsentieren - und da war er einverstanden", gab Uli Hoeneß kürzlich an, mit Pep Guardiola über den neuen Trainer der Bayern gesprochen zu haben. Das spricht ebenso für Tuchel wie für Enrique - beide schätzt der Trainer von Manchester City sehr.