MediClin AG: Rückstellungen für einen Besserungsschein in Höhe 19,5 Mio. Euro wegen erhaltener Mietreduktion in den Jahren 2005 bis 2007 belasten Ergebnis im Geschäftsjahr 2017

MediClin AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung
MediClin AG: Rückstellungen für einen Besserungsschein in Höhe 19,5 Mio. Euro wegen erhaltener Mietreduktion in den Jahren 2005 bis 2007 belasten Ergebnis im Geschäftsjahr 2017

21.11.2017 / 15:36 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Ad hoc Mitteilung gemäß § 15 WpHG

Rückstellungen für einen Besserungsschein in Höhe 19,5 Mio. Euro wegen erhaltener Mietreduktion in den Jahren 2005 bis 2007 belasten Ergebnis im Geschäftsjahr 2017

Offenburg, 21. November 2017 - Der MediClin AKTIENGESELLSCHAFT (MediClin) wurde in den Jahren 2005 bis 2007 für zehn der 21 angemieteten Rehabilitationskliniken (Segment Postakut), die in einen Fond eingebracht worden waren, Mietnachlässe in Höhe von insgesamt rund 21,0 Mio. Euro gewährt. Die Vereinbarung über die Mietreduktion beinhaltet eine bis zum Ende der Laufzeit (31.12.2027) performanceabhängige Rückzahlungsverpflichtung (Besserungsschein), die vom Erreichen wirtschaftlicher Erfolgsparameter der im Fonds befindlichen Kliniken abhängig ist. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt wird aufgrund der Planung die Eintrittswahrscheinlichkeit, dass diese Erfolgsparameter erreicht werden, als wahrscheinlich angesehen, sodass die Bildung einer Rückstellung für zukünftige Verbindlichkeiten in Höhe von 19,5 Mio. Euro aus Vorschriften der Rechnungslegung notwendig ist.

Verändert sich zukünftig die Schätzung hinsichtlich der Eintrittswahrscheinlichkeit der oben genannten Erfolgsparameter, so ist die Rückstellung entsprechend anzupassen.

Die Höhe der Rückstellung führt dazu, dass die Guidance für den Konzern nach unten anzupassen ist. Derzeit geht der Vorstand davon aus, dass das Konzernbetriebsergebnis für das Geschäftsjahr 2017 zwischen 5,5 Mio. Euro und 7,5 Mio. Euro liegen werden.

Die Angemessenheit der Mieten, auf welche die Nachlässe mit Besserungsschein gewährt wurden, ist Gegenstand eines Zivilverfahrens, das MediClin Ende Mai 2016 beim Landgericht Offenburg eingeleitet hat. Ein Gütetermin oder eine erste mündliche Verhandlung hat noch nicht stattgefunden.

Über die MediClin AG (Ticker: MED; WKN: 659 510)

Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neuro- und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 36 Klinikbetrieben, sieben Pflegeeinrichtungen und neun Medizinischen Versorgungszentren ist die MediClin in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von knapp 8.300 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken der Grund-, Regel- und Schwerpunktversorgung sowie um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MediClin arbeiten knapp 9.600 Mitarbeiter.

MediClin ─ ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.


21.11.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: MediClin AG
Okenstraße 27
77652 Offenburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)781 488-326
Fax: +49 (0)781 488-184
E-Mail: alexandra.muehr@mediclin.de
Internet: www.mediclin.de
ISIN: DE0006595101
WKN: 659510
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this