McLaren stellt MCL 33 vor: Papaya-Orange und Renault-Motoren

McLaren stellt MCL 33 vor: Papaya-Orange und Renault-Motoren

Das Formel-1-Team McLaren hat am Freitag seinen Boliden für die kommende Saison vorgestellt. Der MCL 33 ist dabei fast komplett in Papaya-Orange gehalten, eine Reminiszenz an die ersten McLaren-Boliden aus den Sechzigern. Erstmals in der Geschichte wird ein Rennauto des Traditionsteams von Renault-Motoren angetrieben.
Nach einer problembehafteten Partnerschaft hatte sich das Team um den zweimaligen Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso am Ende der vergangenen Saison von Honda getrennt. McLaren, zweiterfolgreichster Rennstall in der Königsklasse des Motorsports, wartet seit 2012 auf einen Grand-Prix-Sieg.
"Wenn ich unser neues Auto anschaue, bin ich sehr aufgeregt. Ich weiß, wie wichtig dieses Auto für das Team ist", sagte Alonso: "Wenn wir die Stärken des Chassis und die verbesserte Antriebseinheit von Renault verbinden, werden wir einen Schritt nach vorne machen. Und ich denke, dass die neue Farbe wirklich gut aussieht. Ein echter Blickfang." Zweiter Fahrer neben Alonso ist wie im Vorjahr der Belgier Stoffel Vandoorne.
"Ich denke, dass ganze Team ist stolz auf das Auto. Wir geben uns aber keinen Illusionen hin, dass es schwer wird, in die Vormachtstellung an der Spitze einzudringen", sagte Renndirektor Eric Boullier: "Aber wir werden hart kämpfen."