McFit plant größtes Fitnessstudio der Welt


McFit, Deutschlands größte Fitnesskette, möchte mit einem überraschenden Projekt weiter expandieren: In Oberhausen hat das Berliner Unternehmen in direkter Nachbarschaft von Einkaufszentrum Centro, Gasometer und König-Pilsener-Arena ein mehr als 55.000 Quadratmeter großes Industriegelände angemietet, das bis 2019 zum „größten Gym der Welt“ umgebaut werden soll, wie McFit-Gründer und -Chef Rainer Schaller dem Handelsblatt sagte. Die Stadt Oberhausen hat für das Projekt namens „The Mirai“ (japanisch für: Zukunft) nun grünes Licht signalisiert.

Besonderer Clou: „The Mirai“ soll sich „erstmalig ohne Mitgliedsbeiträge“ finanzieren und dabei dennoch profitabel werden. Schaller hofft auf Werbepartner und Sponsoren – nicht nur aus der Sportbranche selbst. „Ryanair-Chef Michael O’Leary hat für den Bereich der Flugreisen bereits angekündigt, dass es bald Kostenlos-Flüge gebe, die sich auch über Werbepartner finanzierten“, sagt Schaller. Das Projekt in Oberhausen „soll für unsere Branche und viele andere darüber hinaus ein Vorbild werden“. Auch Kooperationen mit Sportschulen und Verbänden sind geplant.


Als Geschäftsführer des Projekts wurde bereits Ralph Scholz engagiert, bislang Chef der in Köln alljährlich stattfindenden Sportfachmesse Fibo: „Als Messe-Mann in Köln arbeitete ich das ganze Jahr auf ein viertägiges Event hin. ‚The Mirai‘ kann eine ganzjährige Leistungsschau unserer Branche werden“ – und soll das auch. Oberhausen CDU-Oberbürgermeister Daniel Schranz zeigt sich begeistert: „Die Stadt Oberhausen begleitet das Projekt sehr gerne und sehr eng.“ Es gehe „um ein Leuchtturmprojekt, das über unsere Stadt und unsere Region hinaus ausstrahlt“, sagte er dem Handelsblatt.

McFit schätzt, rund 50 Millionen Euro in den Umbau des Hallengeländes investieren zu müssen. Wenn „The Mirai“ in Oberhausen „einschlägt, und daran habe ich keine Zweifel, möchte ich das Konzept auch in andere Ballungsräume der Welt übertragen, etwa nach China oder Los Angeles. Etwas Vergleichbares gibt es bislang nirgendwo auf der Welt“, sagt Discount-Spezialist Schaller, der noch einen anderen Plan ankündigt: An der US-Westküste will er mit einem ersten Luxus-Sportstudio Erfahrungen im Premium-Segment sammeln. Billig kann er, gratis probiert er gerade, teuer will er offenbar lernen.


McFit ist mit aktuell 1,5 Millionen zahlenden Mitgliedern und mehr als 270 Filialen sowie 3.500 Beschäftigten in sieben Ländern die Nummer eins im Markt. Nach Handelsblatt-Informationen rechnet das Unternehmen dieses Jahr mit einem Konzernumsatz von 330 Millionen Euro.